getting spooky with it…oreo spinnen & fledermäuse am spieß

Halloween is coming…Jetzt aber wirklich, denn Montagabend ist es soweit, die schaurigen Gesellen ziehen um die Häuser, die Kürbisgeister flattern im Wind und Jack O’Lantern treibt sein Unwesen. Wer wie ich gern mal alles auf den letzten Drücker erledigt und nun doch noch vom Halloween Fieber gepackt wird. Der wird sich sicher über die schnellen DIY-Ideen freuen, die wir noch für euch vorbereitet habe. Wie ihr eine eigene Mumie bekommt haben wir ja schon letzte Woche im ersten Teil der Blogparade gezeigt.

Heute basteln wir Spinnen. Ja, die kleinen Krabbeltiere, die doch so viele Menschen zum Quietschen und sich schütteln bringen. Die sind doch perfekt fürs Gruselfest oder? Also alle Spinnenphobiker müssen jetzt sehr stark sein!

Die Spinnen die Oreos

Als Basis für unsere kleinen
Spinnenfreunde braucht ihr wieder zwei Zutaten, die schon bei den Mumien Verwendung fanden. Oreo-Kekse und Kulleraugen. Dazu kommen noch Lakritz Rollen und quasi ein bisschen Kleber. Wir haben dafür Lebensmittelkleber
benutzt, ein bisschen Puderzucker dick angerührt mit Wasser tut aber denselben Dienst.

Aus unseren Zutaten können wir jetzt ganz frankenstein-like unser Spinnen selber zusammensetzen. Dafür einfach aus den Lakritz Rollen
„Beine“ abschneiden, die Oreos vorsichtig trennen und die Beinchen darin festdrücken. Deckel wieder drauf und Augen festkleben.
Fertig ist die Spinnen-Armee! #gänsehautagain

Und ja, wer nun sagt, Spinnen haben acht Beine, der hat recht. Aber künstlerische Freiheit und so und irgendwie fanden wir sechs Beinchen einfach schöner 🙂

Kleine Flattermänner am Spieß

Zunächst einmal zwei Oreos trennen und eine Hälfte davon in der Mitte durchbrechen. Dies sind jetzt die Flügel  und werden vorsichtig in der Füllung der zweiten getrennten Oreoa festgedrückt. (Nicht zu fest drücken, sonst habt ihr Flügelbruch und müsst die Kekse leider aufessen!) Auch den Spieß kann man schon in die Füllung drücken, bevor man nun den Keks wieder zusammensetzt.

Aus einer Oblate kann man wunderbar spitze Zähnchen ausschneiden und diese dann zusammen mit den Augen auf dem aufgespießten Oreo festkleben. Schleifchen drum und fertig sind unsere zuckersüßen Fledermäuse.

Ihr seid immer noch herzlich eingeladen!

 

Bis
zum 1. November habt ihr noch weiterhin Zeit hier alles zu verlinken, was
gruselig, schaurig und monstermäßig gut ist. Danke an alle, die bereits so gruselig mitgeholfen haben hier eine tolle Halloween-Sammlung zu erstellen.

Comments · 19

  1. Essbarer Kleber?? Was es nicht alles gibt. Ich hab sowas bisher immer mit dickem Zuckerguss gemacht. Ich vermute, da ist auch nichts anderes drin. LG Sunny

  2. Ich weiß ich wiederhole mich, aber ich finde die Idee sehr cool und Oreo Kekse sind einfach super lecker. Vor allem ist das Rezept ja auch schnell und einfach gemacht.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Das freut mich zu hören und glaube ich auch sofort, ich würde mich auch riesig darüber freuen.
    Ich beneide dich da echt drum, so frühzeitig klappt das bei mir nie, einfach weil im November und auch Anfang Dezember so unglaublich viele Geburstage anstehen, für dich im Geschenkestress bin.

Schreibe einen Kommentar

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen