in retrospect — 08.-14.august 2011



mo | minutengenauen wochenarbeitsplan aufgestellt für 8 leute

(manche sachen machen echt GAR keinen spaß)

di | irgendwie wetterbeding null lust gehabt raus zu gehen

(lieber online schöne kleider angeschmachet!)

mi | meinen dicken schinken ausgelesen und den neuen angefangen

(ich bin grad eine schmölerlise)

do | auf eine skala von 1 bis 10 bei 9 geärgert 🙁

(wobei 10 das schlimmste ist)

fr | heimat ruft und ela steigt brav in den zug

(in dem erstaunlicherweise 1,5 von 2 Stunden das iphone nicht funktioniert)

sa | essen mit mama und papa, kaffeeklatsch mit liebster cousine, kino (brautalarm) mit guter freundin und dann umgefallen ins bett

(weil, schlafen muss man schon)

so | vor allem muss man ausgeschlafen sein, wenn man am sonntag auf dem traditionellen schützenfest arbeiten und vor einem sturm flüchten muss

(aber für den verein tut man das ja gerne *g*)

Schreibe einen Kommentar

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen