gelesen: bilder-atlas der sommer- und herbstblumen

Reklame 
[ Dieser Artikel enthält Werbung für Blumen-Dummies, Wanderer und Freunde toller Blumenzeichnungen. Werbelinks sind mit * gekennzeichnet ]

Lasst Blumen sprechen, ein Spruch der mir immer wieder in
den Sinn kommt, wenn ich über Wiesen streife oder an Wildblumen vorbei komme.
Kam der Spruch mal aus der Werbung? Wer weiß das noch?

Leider sprechen die kleine, blühenden Pflanzen aber dann
doch nie mit mir. Denn ich bin sowas wie ein Blumen-Dummy. Gänseblümchen und
Löwenzahn kann ich euch noch zeigen, dann setzt es schnell aus (ja ein bisschen
übertrieben hab ich jetzt, eine Margerite erkenne ich vermutlich auch noch). Aber
so bin ich froh, dass ich jetzt mit diesem „Bilder-Atlas der Sommer- und
Herbstblumen“ (Rezensionsexemplar) Abhilfe schaffen kann.

Das Copyright für das Cover liegt bei Deutsche Verlags-Anstalt
Originaltitel: Bilder-Atlas der Sommer- und
Herbstblumen
Erscheinungsdatum: 19. September 2016
Verlag:  Deutsche Verlags-Anstalt
ISBN: 978-3421040398
Preis: 16,99 € (Gebundene Ausgabe)
Wer sich für das Buch interessiert, findet es hier bei Amazon (kein Affiliate-Link, nur als Goodie für Suchfaule gedacht)

Die unglaublich liebevollen Zeichnungen erinnern mich ganz
dunkel an meine Kindheit. Da gab es mal im Hause Ela einen kleinen Almanach mit
Wildblumen, der im ähnlichen Stil gemacht war. Leider ist der mittlerweile
Geschichte. Schon komisch wie über die Jahre auch Dinge verschwinden oder?

Und jetzt kommt aber der Clou des Bilder-Atlas, der mich
ziemlich entzückte. Die heimischen Pflanzen sind hier nicht nur einfach nach
Farben sortiert für schnelles finden, sondern in einem wunderbaren Leporello
gebunden. Ausgeklappt ziemlich lang, eingeklappt sehr handlich und auch für den
Wanderrucksack geeignet ohne viel schleppen zu müssen.  Hier im Werbevideo* sieht man den Leporello auch mal in Action.

Und so sprechen unterwegs
also immer noch nicht die Blumen mit mir, aber dank des Buches lassen sich dann
einige Blüten benennen.
Dieses
Buch habe ich als kostenloses Rezensionsexemplar erhalten. Dankeschön! In diesem Post findet ihr aber wie immer meine ganz eigene und
persönliche Meinung. 

Comments · 9

  1. das sieht wirklich sehr schön aus!! dachte schon beim cover dass das möglicherweise ein re-print eines buches aus der vorkriegszeit sein könnte – farben und schrifttypen-mässig. in leinen gebunden könnte das gut in einem antiquariat liegen….
    ich seh dich schon mit dem buch inne hand über die wiesen huschen näxten sommer!! 🙂
    xxxxxx

    1. das dachte ich auch gerade. meine großmutter brachte mir die blumen- und tierzeichnungen von maria sibylla merian nahe. daran habe ich mich auch gleich erinnert gefühlt.

      und der einband ist UP TO DATE: denn klatschmohn ist die blume des jahres 2016 🙂

  2. Der Blumen Atlas ist sehr schön gemacht!
    Selbst liebe ich solche Bestimmungsbücher auch. Habe welche für Kräuter, Bäume und sogar Hunde hihi 😀

    Liebe Grüße zu dir Ela <3

Schreibe einen Kommentar

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen