newin: crabtree & evelyn „la source“

Seife ist bei mir nicht gleich Seife. Ist man aber viel unterwegs, so kommt man um fremde nicht direkt herum. Meine Hände werden dann aber leider arg rau und reagieren gereizt. In meinem Bad steht auch eine gute Handcreme von Rituals (ein liebes Geschenk) gegen solche Eventualitäten, aber so einen Pump-Spender kann man jetzt mal ganz schlecht rum tragen.

Auf einer meiner Heimweg-Touren stolperte ich über einen Shop der Marke Crabtree&Evelyn und zwei zauberhafte Verkäuferinnen. Ich kann gar nicht genug herausheben, wie sehr ich so etwas zu schätzen weiß.

Es entbrannte eine ausgiebige Diskussion über eine gute Handpflege und die liebsten Produkte der netten Damen. Im Sommer übrigens gern mit Zitrusdüften, weil diese bei Ihnen kühlend wirken. Ich war aber auf eine gute Basispflege aus, mit nicht allzu viel Duft.

Darum riet man mir zu „La Source“, einer Handpflege mit Shea-Butter und zartem Meeres-Brise-Duft. Die Hände haben es sehr gut angenommen und wurden nach zwei Tagen wieder weich und zart. Ich bin also durchaus angetan von meiner Neuentdeckung. Und praktischerweise passt sie sehr gut in mein Handtäschchen.

Habt ihr ein Produkt dieser Marke Zuhause? Oder auf was für Handcreme setzt ihr unterwegs?

Nächste Woche wird es hier übrigens Futter für die Augen und die Bäuche geben, denn die ü30blogger starten in die „Sommer, Sonne, Food-Woche“. Jeden Tag, ab Montag warten leckere Sommer-Rezepte auf euch. Da kann man nur jetzt schon sagen, lasst es euch schmecken und vorerst ein schönes Wochenende 🙂
 

Comments · 24

  1. Guten Morgen Ela, meine Hände muss ich auch immer cremen. Liegt sicher an der häufigen Benutzung von Händedesinfektion beruflich. Die Marke hab ich noch nicht gehört und auch kein Produkt davon. Deshalb Danke für den Post 🙂
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    1. Ich freu mich meist auch, wenn ich eine neue Marke mal ausprobieren kann. Ist ja spaßig zu testen 🙂
      Desinfektion macht wirklich schneller rauh, sagen meine Kosmetikcousinen auch immer.

  2. von crabtree&evelyn habe ich maiglöckchenparfüm – hat mir der liebe mann damals während der hochzeitsvorbereitungen geschenkt. schön altmodisch und sanft im duft 🙂
    ich hab ja die "kletterretter" gewonnen und die hilft bei mir. aber ich benutze handcreme sowieso nicht regelmässig und habe meinen "waschzwang" erfolgreich bekämpft – und ja – ein bisschen raue hände sind nicht schlimm! schliesslich arbeite ich damit – das darf man auch sehen…..
    xxxxx

    1. Nein da hast du recht Beate, ein wenig rauh ist nicht schlimm. Aber so ein Spannungsgefühl dauernd mag ich nicht. Zuviel cremen und auf Dauer tu ich auch nicht. Jetzt wo es besser ist nur noch alle paar Tage.
      Nach Wohlfühlgefühl 🙂

  3. Liebe Ela,
    die Creme klingt ja wirklich toll! Kannte ich noch nicht, daher danke für den Tipp. Ich muss zugeben, dass ich meine Hände außer in der Früh beim Eincremen eher nie noch zusätzlich untertags eincreme, allerdings bin ich überzeugt davon, dass es nicht schaden würde 🙂
    Noch ein tolles Wochenende für Dich!
    Liebe Grüße von Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

    1. Liebe Rena, ich creme auch nicht regelmäßig. Da können auch mal wieder Tage zwischen sein. Aber so Phasenweise hab ich leider immer so empfindliche Haut, da braucht es mehr als einmal.

  4. Klingt sehr verlockend! Ich habe zuhause in den Badezimmern und in der Küche ja auch Handcreme von Rituals im Pumpspender stehen. Für unterwegs nehme ich dann meistens meine geliebte Gingko Tubenhandcreme von Rituals mit. Aber diese Creme würde mir bestimmt auch gefallen 🙂 LG Anja

  5. Das hört sich ja richtig gut an . Im Moment teste ich Kletter Retter . Na mal sehen wenn cih die gezeigte von Dir wo sehe , könnt ich sie ja glatt mit nehmen :))
    LG heidi

Schreibe einen Kommentar

*