a apple a day…ein schneller apfelkuchen für faule

Momentan haben wir eine kleine Apfelschwemme, von allen Verwandten werden wir lieberweise beliefert und lagern für den Winter ein. Ist das nicht großartig wenn man so versorgt wird.

Da ergibt sich für mich als Köchin des Hauses natürlich eine perfekte Ausrede um stundenlang nach Apfelrezepten zu stöbern. Muss ja auch verarbeitet werden, all das leckere Obst 🙂 Auch wenn ein Apfel am Tag ja auch so schon Wunder wirken soll.

Bei meiner Tante gab es neulich einen italienischen Apfelkuchen und auf mein Nachfragen stellte sich heraus, der ist so schnell und einfach zu machen, den kann man ruhig dann auch mal zur spontanen Einladung bei der Nachbarin mitbringen.

Und so wird er gemacht.

150 g Zucker und 2 Eier schaumig rühren. Dann etwas abgekühlte, zerlassende Butter (100 g) dazu rühren. 2 EL Milch zufügen und mit 100g Mehl und 1/2 Päckchen Backpulver verrühren.
Ca. 4 fein geschnittene Äpfel darunterheben und in eine gefettete Springform geben. Für 40 Minuten backen auf 180° und dann mit Puderzucker bestäuben.

Sahne schmeckt natürlich auch wieder lecker dazu hab ich mir sagen lassen 🙂 Also, wer isst ein Stück mit? Einen schönen Sonntag ihr Lieben.

Sunny hatte noch die Anmerkung, dass der Teig für sie sehr süß war. Ich hab vom Ursprungsrezept schon 50g abgezogen, aber Italiener mögen es wohl sehr dolce *g*
Daher lieber noch mit etwas weniger Zucker rangehen und Teig nachsüßen. Hängt eventuell auch etwas von der Säure der Äpfel ab. Die sind bei uns lecker sauer.

Comments · 36

  1. seeehr lecker, den bck ich nach, bin gern mal zwischendurch mal für einen scnell – leckeren und saftigen Naschkuchen wie diesen….
    werde auch gerne danach berichten wie er schmeckt..lacht..
    herzlichen Dank für den Tipp den ich nur durch reinen Zufall entdeckt habe…
    Danke
    Angelface

    1. Zufälle sind manchmal eh was ganz wunderbares und so hoffe ich der Kuchen schmeckt dir. Und ich würde sehr gern deinen Bericht lesen, denn so kann ich meine Rezepte oft auch noch ein wenig verbessern 🙂
      Liebe Grüße

  2. Ich bin ja eigentlich gar kein so großer Kuchen-Fan. Aber bei so einem Apfelkuchen könnte ich schon schwach werden. Sieht wirklich lecker aus 🙂

    Liebe Grüße und noch einen schönen ersten Advent
    Anja

  3. …. Und jetzt habe ich hunger auf Kuchen :))) Äpfel hätte ich noch und die Zutaten alle Daheim . Ich denke Morgen wär ein guter Tag zum backen
    LG und einen schönen 1. Advent für Dich
    von Heidi

  4. Liebe Ela, nachdem ich in letzter Zeit nicht ganz so unerfolgreich nach Jahren wieder gebacken habe, traue ich mich direkt dieses richtig lecker klingende und ausschauende Rezept auszuprobieren! Nur werde ich entsprechend dem Tipp weniger Zucker nehmen, nicht bloß deswegen, weil ich ja nicht so eine Süße bin 🙂 Eine wunderbare erste Adventswoche wünscht Dir von Herzen, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

    1. Na wenn du eh schon erfolgreich wieder ins Backen eingestiegen bist, dann ist dieses Rezept ja ideal. Weil einfach, schnell und lecker 🙂 Lass es dir schmecken liebe Rena und wie schön, dass du mich wieder hier besucht hast.

Schreibe einen Kommentar

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen