blogger unterwegs [ kleines treffen in augsburg ]

Letzten Samstag durfte ich mit Sunny und Sabine in Augsburg verbringen und das möchte ich gern heute zum Anlass nehmen ein wenig über den Tag zu berichten und euch die beiden Bloggerinnen einmal auch ganz kurz vorzustellen und euch ihre Blogs ans Herz zu legen. Und wie man schon am ersten Foto sehen kann. Mit Sunny und Sabine hat man immer gut lachen und zudem noch gutes Wetter, auch wenn das ganz anders angesagt war!

Bild by Sabine

Acht Stunden sind kein Tag

Sabine von „Acht Stunden sind kein Tag“ kenne ich mittlerweile schon richtig lange und sie ist neben wenigen anderen auch eine Bloggerin, die ich bereits mehrfach treffen durfte (und hoffentlich noch oft treffen darf). Sie ist einer der Menschen, die einem sofort eine eventuelle Unsicherheit wegzaubern können. Kennt doch vermutlich jeder Mal, diese Gefühl „ahhhh, fremde Menschen treffen, ahhhh“. Man kann wunderbar mit ihr über ganz Belangloses plaudern,  aber auch tiefe Themen finden. Und als Bonus kennt sie mal die tollsten Läden in Augsburg und ist eine fundierte Stadtkennerin.

Bild by Sunny

So führte sie uns diesmal ins Café „himmelgrün“ im Schlachthofviertel aus. Bunt, voller durchgewürfelter Menschen und sehr entspannt, wenn man das System versteht, wie man an der Kasse seine gewünschten Getränke bestellt. Ich hab es natürlich nicht verstanden und war dann erstmal etwas verwirrt mit meinem Nummerschild 4 *lach* Gut, dass die Bedienungen ein Einsehen hatte und mir meinen Kaffee gebracht haben.

Bild by Sunny

Sabine zeigt auf ihrem Blog übrigens auch ab und an mal Eindrücke aus Augsburg und dazu noch Mode mit Stil. Die stellt sie gekonnt zusammen aus alt und neu. Und daher waren wir sogar in einem Secondhand-Laden und haben ein wenig gestöbert ob der besten neuen Teile.

Sunny’s side of life

Mit Sunny von „Sunny’s side of life“ vergeht die Zeit immer wie im Fluge. Da kann man ruhig auch mal Regional-Bummel-Bahn fahren und die Zeit verquatschen. Und auch wenn Sunny Expertin ist für Mode für große Frauen (damit ich nicht ausseh wie Klein-Ela, hat sie sich extra bisserl kleiner gemacht *g*), so guckt sie auch gern mal Links und Rechts jenseits der Fashion-Themen Richtung Mode, Musik und mehr.

Bild by Sabine

Mit ihren regelmäßigen LinkUps wie „Um Kopf und Kragen“ und dem „Schmuckkistl“ ist sie für mich als Accessoire-Faule auch immer eine Inspiration sich da mal wieder ein paar Gedanken zu machen. In Bloggeranfängen hab ich dank Sunny immer gute Tipps bekommen, wie das überhaupt läuft mit so einem Blog und das ist bis heute so geblieben. Ein wunderbarer Austausch. Ihren Post zu unserem Ausflug könnt ihr übrigens auch schon lesen, nämlich hier.

Augsburger Fuggerei und Co.

Auf dem Weg zur Besichtigung der Fuggerei bat ich eine nette
junge Frau mit Hund, doch ein Dreier-Foto von uns zu machen.
Lustiger weise wollte der kleine Hund dann gleich auch mit aufs
Gruppenbild und dann auch nicht wieder weg ohne ordentlich
Streicheleinheit. Das hat mir ein ziemliches Grinsen ins Gesicht
gezaubert.

Die „Fuggerei“ von Augsburg ist übrigens die ältesten Sozialsiedlung der Welt. Kann jemand sich nun denken, was hier die Miete kostet? 0,88 Euro und täglich drei Gebete für die Gründerfamilie der Fuggerei. Sowas! Trotz der günstigen Mieten wäre es für Sunny aber mal nix hier zu wohnen. Die Türen sind niedrig und da wäre dauernd Gefahr für den Kopf!

Auch ein trauriges Stück Geschichte kann man hier besichtigen. Einen Weltkriegsbunker, in dem es mir recht eisig den Rücken hinunterlief. Wenn ich es nun noch recht in Erinnerung habe, reichten nur 9 Minuten aus, um einen großen Teil der Stadt in Schutt und Asche zu legen. Ich bin sehr dankbar, dass ich so etwas niemals erleben musste und denke an solchen Orten oft an die Zeitzeugen aus meiner Familie, die mir geschildert haben, wie sie diese schlimmen Zeiten erlebten.

Und dann gings nach einem kurzen Bummeln und einem Nachmittags-Mahl tatsächlich schon wieder Richtung Heimat. Ich sag euch ja, die Zeit fliegt dahin, wenn Sunny dabei ist! Danke euch beiden für den tollen Tag und Sabine fürs perfekte „Augsburg-Gastgeberin“ sein. Ich komm bald wieder, wenn ich darf. Und ich verspreche, dann auch nicht überall so neugierig zu sein…obwohl!

Bild by Sunny

Kleiner Reminder

Jetzt möchte ich euch noch gerne an meine gerade laufende Aktion „Winterwonderland“ erinnern. Wer noch nicht verlinkt hat, ist weiter herzlich eingeladen im Archiv nach den schönsten Post zum Thema zu stöbern oder sich (wo gerade geht) mutig in den Schnee zu werfen *lach*

Comments · 37

  1. wie schön, dass ihr die dame mit hund hattet, für eure gruppenbilder! ich schliesse mich gunda an – wäre gerne dabei gewesen. vielleicht stellen wir ja im august was auf die beine 😉
    liebe grüße – bärbel ☼

  2. Meine liebe Ela,
    ich bin ganz gerührt. Vielen lieben Dank, dass Du meinen Blog so liebevoll beschreibst und für das große Lob. Ganz besonders freut mich, dass Du Dich mit mir wohl fühlst. Tatsächlich hatte auch ich bei Dir und bei Sunny von Anfang an keine Berührungsängste und inzwischen habt Ihr einen festen Platz in meinem Herzen. Natürlich darfst Du wiederkommen, jederzeit.
    Ganz lieben Gruß
    Sabine

  3. Liebe Ela, danke für Deine schönen Worte. Ich bin immer gerne in Deiner Begleitung. Alles ganz relaxed. Das gefällt mir.
    Das mit dem Griechen gehalten wir bitte im Auge. Vielleicht nehmen wir Martha und Rudi mit, was meinst Du?
    LG Sunny

  4. Schöne Bilder, ganz natürlich und nicht gestelzt und inszeniert…. damit meine ich "aufgedonnert", sondern "Wie im wahren Leben".
    Ela, deine Haare sind der Hammer! Toll!
    Liebe Grüße
    Marita

  5. Schöne Bilder von euren "kleinen" Bloggertreffen in Augsburg liebe Ela. In der Fuggerei und auch in Augsburg war ich schon ewige Zeiten nicht mehr. Vielleicht habt ihr ja auch mal Lust auf einen Ausflug nach Landsberg? Liebe Grüße und ein entspanntes Wochenende Ursula

  6. Wie schön, daß Ihr Euch treffen konntet, liebe Ela! In Augsburg war ich noch nie.
    Habe ja schon auf Insta einen Vorgeschmack bekommen.
    Und was Du über die Stadt in Schutt und Asche schreibst, das war in Braunschweig ähnlich. Meine Großeltern haben es noch erlebt. Es muß grauenvoll gewesen sein. Niemand wußte, ob er überlebt. Als sie aus dem Bunker kamen, brannte es ringsumher – ein Feuersturm!
    Bloggertreffen sind schön – die meisten wohnen allerdings weit weg, für mich nur mit Übernachtung möglich und derzeit nicht jederzeit machbar wegen meiner Mutti.

    Viele liebe Grüße
    Sara

    1. Das stimmt, die meisten Blogger wohnen hier auch doch eher weiter weg und dann ist es nicht so leicht zu organisieren. Umso mehr hab ich mich gefreut sunny und Sabine hier kennenzulernen.

  7. Das hört sich echt nach einem richtig tollen Tag an. Das Cafe sagt mir von der Optik auch sofort zu, wobei ich wohl auch Probleme mit dem Bestellprinzip hätte. Komme ja vom Dorf, da kennt man sowas einfach nicht ;). Ich hoffe ja, dass ich bald noch weitere Blogger kennenlernen darf. Mein Treffen mit Jana von Lifetime Hours war ja wirklich richtig toll. Ich war zwar mega aufgeregt, aber sie war auch so wie ich sie mir vorgestellt hatte und die Zeit verging richtig schnell. Das Hobby schweißt schon zusammen.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Das freut mich zu hören, dass ich dich da neugierig machen konnte. Bin ja mal gespannt, ob die Serie dann auch die ganzen Erwartungen einhalten kann, sie wird ja schon jetzt als der nächste Hit gehandelt.

    1. Wir Mädels vom Dorf haben es echt manchmal nicht so leicht in der großen Stadt oder 😉
      Das freut mich sehr, dass dein treffen auch so toll war. Ich weiß ja auch, wir beide sind da immer ein wenig nervös vor sowas. Umso schöner wenn es dann einfach schön wird

Schreibe einen Kommentar

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen