handlettering statt häkeln und wie es dazu kam …

Neues Jahr, neues Glück, neue Vorsätze. Ist das nicht immer so 🙂 Da passt heute meine Geschichte, was aus einem Vorsatz wurde doch sehr gut hierher! Wisst ihr noch, als ich euch im „Neu, neu, neu“-Post verraten haben, dass ich gern häkeln lernen würde? Das will wohl jeder 😉 Und so
sind und waren irgendwie alles Kurse ausgebucht. Oder hat mein absolut treffsicheres Timing etwa wieder zugeschlagen? Meine erste Idee, Youtube Tutorials suchen und loshäkeln. Mit dem Videolernen steh ich aber immer noch auf Kriegsfuß, also was als Übersprungshandlung tun?

Ja genau, in einen total anderen Kurs gehen, der nix mit
Nadel und Faden zu tun hat, allerdings irgendwie auch als kreativ durchgehen
würde. „Handlettering für Einsteiger“ stand es da in dicken, schönen Lettern als ich eigentlich einen Nadel-Faden-Kurs suchte. Einsteiger find ich ja schon immer hoch gegriffen bei mir. Sollte man nicht ein
paar Eckdaten wenigstens schon kennen? War eigentlich nicht so, aber sieht doch alles so hübsch aus. Also einfach mal hin
und sich überraschen lassen hab ich mir gedacht und innerhalb 15 Minuten war ich angemeldet. Begeisterung übertragen kann ich im Gegenteil zu Videolernen allerdings scheinbar gut, denn auch meine Fotofee Sissi hat sich spontan nachangemeldet und mich begleitet.

Robert Bree hat uns in seinem Kurs ganz wunderbar unaufgeregt erklärt wie der Schrifthase läuft. Der Kern ist eigentlich hoch dünn und runter dick für die Basisbuchstaben. Klingt einfach? Ist es aber jetzt gar nicht mal so – oder jedenfalls nicht für mich. Am Ende war auch hier klar, nur Übung macht die Meisterin und so bin ich jetzt wieder um einiges schlauer, wenn auch nicht auf dem
Gebiet auf dem es eigentlich geplant war. Aber man muss das manchmal vermutlich
auch einfach locker sehen. Und ich hab jetzt ein paar wie ich finde ganz hübsch geletterte Zettelchen 🙂

Lettert denn eigentlich auch jemand von euch? Tipps und Tricks nehme ich natürlich wie immer gerne und ein paar zusätzlich Stifte sind schon gekauft für weitere Schrift-Experimente. Oder wollt ihr mir verraten, was ihr gern neues im Neuen Jahr ausprobieren wollt? Oder vielleicht vermeidet ihr ja auch einfach mal ganz innovativ alle guten Vorsätze?

Und jetzt hab ich noch einen irischen Segensspruch für euch. Auch wenn ich natürlich allen ein 2017 ohne ganz schlimme Unwetter wünsche.

Comments · 41

  1. Schön hast Du das gemacht Ela. Schön ist auch der Spruch auf Deinem hübschen Zettel. Ich lettere nicht. Ich schreibe sagen wir mal für mich leserlich, für andere nicht. 😉 Datenschutz nenne ich das gern. Beruflich hab ich mir due Schreibe wohl von den Ärzten abgeschaut. Also schlimm 🙂
    Um so mehr begeistert much Deine tolle Schrift.
    Liebe Grüße Tina

    1. Ich bin ja sonst auch nicht so die Schönschreiberin. Da bewunder ich meine Mama, die hat die schönste Schrift die ich kenne ohne Üben und einfach so. Gelernt ist gelernt vermute ich. Da hat man bei mir in der Schule gar ned so geachtet auf schönes Schreiben, eher richtiges. Bei Ärzten ist die Schrift aber manchmal echt kriminell *lach* Tu das nicht Tina! Obwohl geheimschrift und so.

  2. Wie schön, dass Ihr Spaß hattest. Ich liebe Kalligraphie und habe zusammen mit meinem Mann schon einige Kurse besucht. Er ist dann immer der Quotenherr 🙂 .
    Die Stifthaltung und Zielrichtung ist das Wichtigste. Der Rest ist üben.
    Weiter viel Spaß dabei wünscht Euch
    Ines

    1. Ach toll, da habe ich was ganz neues über dich erfahren. Das passt allerdings auch irgendwie super zu dir. Kalligraphie verbinden ich mit Stil und den mit dir 🙂
      Bei mir war auch ein Quotenherr!

    1. Das wäre tatsächlich toll, eine eigene Font digitalisiert dann nur für mich 🙂 Sehr gute Idee Joanna, aber ich bin noch nicht so weit mit üben.
      Drück dir fest die Daumen für den Führerschein.

  3. Oh, das sieht schon toll aus!
    Handlettering würde mich ja auch sehr reizen, deswegen hab ich auch schon einiges an Stiften und Pinsel hier… Nur befasst hab ich mich immer noch nicht ausführlich damit. Viel zu wenig Zeit und viel zu viel, das ich gerne ausprobieren beziehungsweise vertiefen würde.

    Liebe Grüße, Angelika

    1. Ich hab noch nicht soviel an Material, aber so einfach kaufen offline war es auch nicht. Ich würd die Stifte gern mal in der Hand halten und testen. Da muss ich mal ins ganz große kreativgeschäft fahren.
      Und ja man hat irgendwie immer zu wenig Zeit für die vielen tollen Dinge die es so gäb

  4. Toll Ela, was Du da gelernt hast. Ich finde gerade heutzutage Schönschrift und besondere Schrift richtig wichtig. Ich merke ja auch, dass meine Schreibschrift immer mehr "verkommt". Liebe Grüße – Bärbel

    1. Das denke ich auch immer bzw frage mich, wann hast du eigentlich das letzte Mal etwas geschrieben außer den Einkaufszettel? In meinem Japanisch Kurs mussten wir auch ein bißchen Schriftzeichen lernen, das ist ja eine Kunst für sich und die Lehrerin verstand da gar keinen Spaß….:))) Viel Freude damit und irgend wann kommt vielleicht auch das Häkeln…LG Sabina

    2. Ich find ja schon ein wenig traurig, dass generell schreiben immer mehr abhanden kommt. Kaum mehr bekommt man heute eine Karte oder einen Brief. Geschweige denn mit Füller geschrieben. Ich find das aber wirklich total schön sowas.
      Die Japanischen Schriftzeichen wirken auch alles super künstlerisch auf mich, aber auch schwierig.
      Und das Häkeln ist nur aufgeschoben

  5. Wow…. das schaut schon mega gut aus! Ich hab schon in der Grundschule bei Schönschrift versagt und es seitdem nur "kryptischer" geworden 😀

    Halt uns unbedingt auf dem Laufenden! ich find das nämlich total schön wenn man so schreiben kann und gerade karten mit sowas sind einfach <3

    1. Hat man da bei euch noch wert drauf gelegt in der Schule, bei mir überhaupt nicht.
      Ich denke auch vorallem für Karten werd ich da noch ein wenig feilen dran, ich male auch mittlerweile ein wenig Schnörkel und Bordüren.

  6. Häkeln … – wer will denn Häkeln???

    Aber zu diesem Handlettering-Kurs hätte ich Dich auch sofort begleitet! GENAU DAS ist nämlich eine Sache, die mir auch schon im Kopf herumspukt. Ich finde das wunderschön und liebe schöne Schriften schon immer!

    So ein Kurs wäre vermutlich auch weniger frustrierend für mich als mein letzter Kursversuch, wo es um Japanisch gehen sollte und der mit einem der heftigsten Nervenzusammenbrüche meines Lebens endete … :-/

    Aber a) hast Du den Kurs ja bereits gemacht und b) haben wir nach wie vor das "viel zu weit weg"-Problem!

    Seufzende Grüße
    Gunda

    1. ähem ich will häkeln, ist wieder uncool oder? Egal 🙂
      Meine Schwester fand den Kurs auch so gut, die hat jetzt mehr Stifte als ich. Ich wette es hätte dir super gefallen. Man entspannt sich auch gut dabei und kann runter kommen. Japanisch ist glaube ich einfach ultraschwer…ich scheitere schon an einfacheren Sachen. Das wär nix für mich!
      Und mit dir würd ich noch einen Kurs machen, ich bin ja noch immer eine Null *g*

  7. Das sieht toll aus liebe Ela. Ich mag solche "Schönschrift". Eine ehemalige Kollegin von mir kann sehr gut Kalligraphie. Die musste immer die Glückwunschkarten schreiben 🙂

    Liebe Grüße Sabine

  8. Hallo, sieht toll aus, ich finde Handlettering auch toll. Habe nach einem Youtube Video es mal ausprobiert. Ich denke in einem Kurs lernt man das viel besser.
    Liebe Grüße
    Bo

    1. Ich find die Videos schon ok, aber dann muss ich sie stoppen und zurück und das stresst mich. Ein echter Mensch geht mehr auf mich ein und ich kann wenn ich es mal gar nicht kapiere nachfragen, ein großes Plus für mich!

  9. Das sieht toll aus! Viel besser als häkeln 😉 Ich schreibe ja täglich sehr viel per Hand, aber ich habe eine Sauklaue. Was allerdings daran liegt, dass ich immer schnell schreiben muss. Und dann geht schön einfach nicht. Wenn ich mal Rentner bin, dann übe ich Schönschrift 🙂
    Liebe Grüße
    Fran

  10. Schön sieht das aus.
    Ich habe eigentlich schon immer eine recht schöne Handschrift (Flip-Chart-Depp hihi), viele ausgeprägte Über und Unterlängen, nach rechts geneigt. Irgendwie schon sehr ähnlich der, die Du hier zeigst.
    Angeblich zeugt das von intellektuellen Interessen und Begeisterungsfähigkeit, von Zuneigung, Wärme und lässt Rückschlüsse auf den Trieb zu. Aha… Ich lach mich weg.
    LG Sunny

    1. Ich muss so lachen Flip-Chart-Depp! Dann wärst du mein Traum, oft schreiben die Leute da noch so greislig, dass ich keinen Plan hab was die da jetzt sagen wollen.
      Wie hast du denn die Schrift analysiert bekommen, klingt ja spannend.

  11. Ich finde das ja immer wunderschön, aber ich da ich was malen und zeichnen angeht nicht so begabt bin und auch meine Schrift nicht die Schönste ist, wüsste ich nicht, ob das bei mir dann auch so schön aussehen würde. Aber ich bewundere alle, die das können und da tolle Ergebnisse erzielen. Das es dazu richtig Kurse gibt, wusste ich gar nicht. Wobei, auf dem Land findet man sowas natürlich nicht, was ich immer sehr schade finde. Finde es aber toll, dass du einen solchen Kurs belegt hast und dich da drauf eingelassen hast. So ein Talent kann man ja auch wunderbar für schöne Karten nutzen, über die sich Freunde und Familie dann sehr freuen.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Ich auch, finde es bei Salem aber mehr Schade, als bei Reign, denn bei letzterem finde ich verdreht man einfach zu viele Fakten.

    Ging mir ehrlich gesagt genauso, ich habe aber ehrlich gesagt mehr Serien geschaut, denn ich bin gerade ziemlich begeistert von Nashville.

    1. Meine Schwester schreibt richtig mies, ich kann das nie lesen und die war in dem Kurs gleich meine Heldin. So wunderbare Ergebnisse hat sie da erzielt und hatte echt Spaß dran. Vielleicht einfach mal probieren und es kann sein es schlummert wo in dir 🙂

  12. Was für eine tolle Idee so einen Kurs zu besuchen! Ich wünsche mir schon länger schöner schreiben zu können, dein handgeschriebener Spruch ist eine gute Motivation 🙂

    Liebe Grüße <3

  13. Eine tolle Inspiration liebe Ela, um selbst mal wieder zum Stift zu greifen und etwas mit der Hand schreiben!
    Handgeschrieben "mit liebe geschrieben" wird nie out…
    Du hast es richtig toll geschafft!
    Liebe Grüße,
    Claudia

  14. Wir haben das damals auch extra in der Schule gelernt, so richtig klassisch mit Feder und Tintenfass. Fand ich damals toll, aber ich bin nicht so der Geduldsmensch beim Schreiben und meine Gedanken sind an sich sowieso immer schneller als der Stift auf dem Papier und ich hatte ein schreckliches Schriftbild, würde man heute als Arzt-Klaue beschreiben. 😉

    Liebe Grüße,
    Moppi

  15. Schön finde ich es, aber selbst zu schreiben hätte ich vermutlich keine Muße.
    Ich hatte keine Vorsätze, aber vorhin hab ich auf dem Blog "Schwarzer Planet" etwas von Wildkräutern kennen lernen gelesen. Nun hab ich den Vorsatz, beim Wandern auf Wildkräuter zu achten und etwas über sie zu lernen.
    Gibt's bestimmt auch Kurse.
    Hab einen schönen Restsonntag!

    1. Wildkräuter sind klasse. Als ich im Elbsandstein war hatte meine Hausherrin einen Kräutergarten und man hätte bei ihr auch Kurse machen können, leider hatte ich da keine Zeit, weil ich find das super spannend.
      Bin gespannt was du so über Kräuter in erfahrung bringst.

    1. Ich bin ja beim Bloglabel und allem gestalterischen immer so unsicher. Ein Logo hätte ich gern schon lange, aber ich krieg es nicht hin dass es mir gefällt.
      owei!

  16. Ich bewundere das total, wenn jemand sowas kann! Ich befürchte allerdings bei meiner Sauklaue würde es mit dem Hand Lettering schwierig werden 😉

    1. Das hat scheinbar gar nichts miteinander zu tun wie man sonst so schreibt. Denn da nimmt man sich dann ja richtig Zeit und das geht auch wenn man sonst Sauklaue hat 🙂

Schreibe einen Kommentar

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen