über die gefahren, wenn blogger andere blogger treffen

Kennt ihr das auch, virtuell ist man quasi schon seit Jahren
bekannt, aber ich echt hat man sich bis jetzt nie zu Gesicht bekommen? Ändert
das bloß nicht, denn es birgt einiges an Gefahren und vor denen will ich euch
heute ganz eindringlich waren. Und das an einem Wochenend-Experiment in
Nürnberg.

Gefahr Nummer 1: Man sieht Dinge, die man nicht mal gewusst
hat, dass man sie sehen wollte

Jetzt mal ehrlich Leute, wer will denn schon nach Nürnberg
fahren? Eine Stadt voller alter Steine, mit unzähligen Geschichten, auch
gruseligen und dann noch all diese alten Häuser! Also wenn ihr euch schon mit
anderen Bloggern treffen wollt, dann wählt ihr die Location aus. Irgendwas wo
nicht an jeder Ecke ein geschichtsträchtiges Haus wartet.

Ein paar der Highlights von Nürnberg mit und ohne Bild für mich waren:

Ein Kaiserburg mit Turmblick auf die wunderbare Altstadt von
Nürnberg
Unterirdische Felsengänge, die ich gern noch mit etwas mehr
Geschichten versehen besucht hätte

Das Haus einer Patrizierfamilie (Tucherschloss), dass ich
leider nicht zeigen darf, aber das definitiv eine tolle Hochzeitslocation ist…also
falls ihr mal oder mal wieder 😉

Gefahr Nummer 2: Fitness für Menschen, die gar nicht fit
sein wollen #ichbinzualtfürdiesenscheiss

Wieviel Schritte geht ihr denn so normalerweise an einem
Tag? Ich nicht so viele. Ich muss ja Blogberichte schreiben und Influencer
sein. Ein Wochenende – 23.192 Schritte, 83 Etagen und fast 20 km später  kann ich euch nur warnen und den Mädels
danken, dass ihr mich bei jeder Treppe fluchend ausgehalten habt *lach*

TREPPEN!!! Über 300 Stück… #ichbinzualtfürdiesenscheiss

Gefahr Nummer 3: Die Bucket-List, die immer länger wird

Setzt euch mal an einen Tisch mit zwei passionierten
Reiseblogger-Mädels, was kommt dann raus? Eine verdammt lange Liste an Zielen,
die man jetzt auch noch unbedingt sehen will. Unter anderem eine Lost PlaceKirche in Tschechien. Wann soll man das alles machen? (ihr wisst ja die Blogberichte,
die wenigen Schritte)

Gefahr Nummer 4: Die Essens-Falle

Blogger reden viel und das auch miteinander. Geht wo am
besten? In schönen, stylischen und leckeren Hipsterläden. Einen Crêpes hier,
ein Macaron da, einheimischen-typisches Mahl zum Tagesabschluss. Gut, dass ich
so spät angereist bin, sonst hätte ich noch einen Marzipan-Lebkuchen essen
müssen (Gruppenzwang, ihr kennt das). Aber ich bereue es doch etwas nicht die
Heuschrecken in Chili probiert zu haben, so verrückt sich das mit mir teile zu
wollen wäre nicht jeder.

Mit Honig und Zitrone, eine Kombi die ich nur empfehlen kann
Nun seid ihr ja gewarnt, verreisen mit anderen Bloggern auf
eigene Gefahr. Unterwegs war ich übrigens mit Lifestylebloggerin Eva von Burgdame und Reisebloggerin Kerstin von Glitzerdings. Die schlimmsten ihrer Sorte, mit geschichtlichem
Hintergrundwissen, lustige Gesprächspartner und einfach liebe Menschen.

Comments · 14

  1. Hihi, Nürnberg war für mich als Norddeutsche immer nur diese Stadt, von der man glaubt, man sei schon fast in München und es zog sich dann doch 😉 Und so ein Bloggertreffen ist wirklich ganz schlimm, das kann ich bestätigen *lach* Wenn man sich aufs Essen konzentriert und die Schritte einschränkt, geht es besser 😉 Reiseblogger allerdings, die sind eine gaaaaanz gefährliche Spezies!
    Liebe Grüße
    Fran

  2. Hihi Ela, ich muss lachen 😀 Sehr süß geschrieben, diese Warnung hat gesessen! 😀
    Gutes Essen, viele erleben und sehen, Pfha! , wer mag das schon :))

    Liebe Grüße zu dir <3

  3. hihi – du arme!!!
    erst wirste von mir durch die wildniss geschleift und dann von den beiden in nürnberg gequält!! 😀
    besser man bleibt beim virtuellen kontakt – wer weis was man sonst noch so alles erleben muss…. huuuuu…..
    xxxxxx

  4. Schön das du uns auf so amüsante Art und Weise an deinem Bloggertreffen in Nürnberg teilhaben lässt. Mich zieht diese Stadt in ihren Bann und das nicht unbedingt zur Weihnachtszeit ;). Allerdings bin ich dort auch noch nicht unendlich viele Treppenstufen hoch gestiegen. Ein Treffen mit Reisebloggern ist bestimmt besonders spannend und interessant :). Liebe Grüße Ursula

  5. Hahahaaaaahaaaaa….großartig!!! Ja, da ist schon was dran, dass Bloggertreffen gefährlich sind. Obwohl….wenn man bedenkt, dass wir in der Beziehung noch Anfänger sind….vielleicht müssen wir nur etwas öfter üben, dann geht das völlig gefahrlos und ohne Treppen und Bewegung und Kuchen über die Bühne.
    Aber das wäre dann ja auch langweilig 😉
    Mir hat unser Wochenende mit Euch beiden tollen Mädels jedenfalls richtig gut gefallen!
    Herzliche Grüße von Kerstin

  6. Ein sehr lustiger Beitrag :). Haha da hast du Recht man isst sehr viel, wenn man andere Blogger trifft. Jana und ich haben uns beim ersten Treffen ja auch zu einem Shopping Tag getroffen, der starte aber erstmal mit einem bequemen und ausgiebigen Frühstück, um sich kennen zu lernen, also auch in echt kennen zu lernen und nachmittags ging es dann noch mal Kuchen futtern und Kaffee trinken, um noch etwas zu plaudern. Aber war eine tolle Erfahrung und ich hoffe nun, natürlich noch weitere Blogger kennen zu lernen und auch Jana werde ich bald besuchen, diesmal fahre ich zu ihr ;).

    Das mit den Tunneln in Nürnberg wusste ich ja noch gar nicht, ich war zwar schon mehrmals dort, aber bisher eher zum shoppen und abseits davon hatten wir bei einem Schulausflug halt mal die Burg besucht. Aber diese Tunnel würden mich ja auch reizen.

    Haha ja die Reiseliste wird länger, das wird sie bei mir schon alleine nur vom lesen der Blogs. Da sehe ich schon immer ganz viele tolle Travelguides, sodass die Liste wächst. Mit der lieben Mandy möchte ich aber irgendwann mal nach London, da teilen wir einfach die Leidenschaft für die Tudors und würden da mal so eine Sighsteeing Tour zu all den Orten machen. Ich hoffe das wir das echt in die Realität umsetzten können. Ansonsten gibt es viele Blogger, die ich natürlich gerne mal besuchen möchte. Man kommt schon rum, aber das ist eigentlich auch ne schöne Sache.

  7. Also mit so schrägen Bloggern wie Dir und Glitzerdings muss es ja gefährlich werden. Dabei hast Du glatt die ganzen Totenköpfe und Skelette auf dem Friedhof verpasst.
    Aber ich muss gestehen, dass unser Treffen so ein Highlight war, das mir bestätigt, dass Bloggen doch das richtige Hobby für mich ist. Ohne Blog hätten wir uns nie kennengelernt und nie das wunderbare Wochenende miteinander verbracht.

  8. Marzipan-Lebkuchen?!???? Ich muss sofort nach Nürnberg!!!!!!

    Ja, mensch, Ela … – Du hast es echt schwer. Sooo viel gucken und sooo viel essen, das geht echt gar nicht! Konntest Du Dich nirgends beschweren?!?? 😉

    BTW: Hoffe, wir sehen uns auch bald mal wieder!
    Dicke Drückung von noch so 'ner Bloggertante, die allerdings gerade furchtbar brav am heimischen Schreibtisch hockt.

Schreibe einen Kommentar

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen