Frühlings-Frisch – ü30Blogger & Friends

Der offizielle Frühlingsbeginn ist ja nun wieder schon eine Weile her. Aber die ersten Tage hat der Herr Frühling glaube ich sowieso noch nicht gewusst, dass er jetzt an der Reihe ist, denn er glänzte mit Regen und kalten und grauen Tagen. Und auch klauen sie einem regelmäßig eine Stunde Schlaf mit der Umstellung zurück auf die Sommerzeit. Also dieser Frühling hat echt negative Seiten 😉 Für die Aktion Frühlings-Frisch – ü30Blogger & Friends bin ich aber mal geneigt auch dieser Jahreszeit eine Chance zu geben. *lach*

Natürlich verbindet man sowieso eher positives mit dem Frühling: die ersten Krokusse, wärmende Sonnenstrahlen und saftig erwachendes Grün. Aber der ein oder andere verbindet damit eben auch die Frühjahrsmüdigkeit. Ich bin da keine Ausnahme, obwohl ich eigentlich vorher bärengleich im Winterschlaf gelegen habe!

Darum möchte ich euch heute gerne drei Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit und für ganz viel Frühlingsfrisch verraten. Zugegeben kein Hexenwerk und euch schlauen Köpfen vielleicht schon bekannt, aber manchmal übersieht man einfach das total nahe liegende.

Tipp 1: Morgenstund hat Gold im Mund

Das aus dem Munde, beziehungsweise in den Zeilen eines Morgenmuffels. Aber leider ist es wahr. Im Frühjahr lohnt es besonders sein Leben nach der Sonne zu richten und eben auch mit ihr aufzustehen. Warum? Das Tageslicht sorgt für die ordentliche Ausschüttung von Glückshormonen und die kann der Frühjahrsmüde doppelt gut gebrauchen. Also raus aus den Federn, wenn die Sonne euch durchs Fenster an der Nasenspitze kitzelt und jede Sonnenstunde nutzen, zum Tanken der Serotonine und Endorphine. Ausschlafen können wir später wieder.

Tipp 2: Wake Up Call Wechseldusche

Ja, ich habs heute mit gemein oder? Wer mag schon kaltes Wasser am Morgen, also vielleicht noch als Glas zum Trinken, aber nicht unbedingt unter der Dusche. Aber, auch hier gilt, wenns hilft und danach fühle ich mich tatsächlich immer energetischer als davor. Gestartet wird mit heißem Wasser, nach einer Weile folgt dann etwas eine Minute lang der kalte Guss. Dies dann immer im Wechsel für eine Weile und Schluss mit Lustig ist dann auch am Ende, denn das ist klassisch mit kaltem Wasser. Für akute Warmduscher (ja das bin ich an manchen Tagen auch) lohnt es sich mal nur mit Armen und Beinen im Wechsel warm-kalt zu starten. Die Wechselduschen stärken zudem das Immunsystem, wenn das mal kein gern mitgenommenes Plus ist.

Tipp 3: Mittags einfach mal Abschalten

Jetzt kommt endlich mal etwas ganz nach meinem Geschmack. Denn beim größten Energieloch und dem Gefühl aus der Müdigkeit nicht so wunderbar rauszukommen nützt bei mir ein kleiner Mittagsschlaf. Allerdings maximal 20 Minuten, sonst ist es kontraproduktiv. Der Körper geht zu sehr in den Schlafmodus und danach bin ich eher gerädert, als Frühlingsfrisch. Leider ist das eher ein Tipp fürs Wochenende oder die Glücklichen, die im Homeoffice ihre Mittagspause verbringen. Im Büro ist es unter der Woche dafür leider zu unruhig. Aber am Wochenende legen Felix und ich uns gern mal flach.


Habt ihr noch ein paar gute Tipps für mich? Dann immer gerne her damit!

Schon gestern startete übrigens die Aktion „Frühlings-Frisch – ü30Blogger & Friends“ und solltet ihr die ersten Postings verpasst haben, dann könnt ihr sie gleich noch gern nachholen. Auch morgen geht es dann interessant weiter.



Merken

Merken

Comments · 59

  1. Guten Morgen Ela, schöne Idee die frühlingsmüden auf Trapp zu bringen. Ich habe angefangen mich, wenn es die Zeit zulässt, für eine halbe Stunde mittags in die Sonne zu setzen, mit Kaffee, wenn sie denn scheint und meinen Vitamin D Speicher aufzufüllen. Scheint mir echt gut zu tun, denn im Sommer meide ich die Sonne wie die Pest, aber an kühlen Frühlingstagen liebe ich sie. Die kleine „Auszeit“ tut mir gut.
    Ich wünsche Dir einen schönen Frühling, liebe Grüße Tina

  2. Guten Morgen Ela,
    danke für den kleinen Kick für wache Geister. Ich habe mir angewöhnt, morgens zwei Stationen früher aus der Bahn zu steigen und durch ein kleines verschlafenes Wohnviertel 10 Minuten zu Fuß zu gehen. Das ist so gegen 6.30 Uhr, und die Vögel zwitschern wie verrückt. Und auch wenn es für meinen Geschmack viel zu kalt ist, ist die Luft herrlich. Das hilft mir um morgens zu unchristlicher Zeit einigermaßen ansprechbar zu sein!
    Dir einen frischen Tag und viele Grüße von
    Edna Mo

    1. Zwei Stationen früher? Das ist ne gute Idee! Werde ich gleich morgen mal probieren. Da wär eh ein Café am Eck und kann ich gleich Frühstück unterwegs kaufen. Danke für die Inspiration

  3. 🙂 Liebe Ela,
    damit sprichst Du mich voll an! Warum die uns im Frühjahr immer eine Stunde „klauen“ werde ich nie verstehen. Es bringt doch gar nichts.
    Morgens aus dem Bett zu kommen, ist die Qual, weil ich eine Nachteule bin. Wechselduschen hilft da in der Tag (aber ich mach’s auch viel zu selten).
    Am liebsten würde ich immer Mittagsschlaf machen, aber das schaffe ich nicht mal am Wochenende.
    Dir einen schönen Start in einen neuen Frühlingstag und liebe Grüße 🙂

    1. Ist das mit dem stunde klauen eigentlich echt noch so sinnvoll. Die Tage werden doch eh von allein wieder länger!
      Ich glaub ich bin einfach auch eine Eule for life 🙂

  4. Dein Bett sieht so gemütlich aus 🙂
    Wechselduschen hatte ich einmal probiert, dann aber wieder gelassen. Die Scheu vor kaltem Wasser war dann stärker. :)) Der Tipp mit dem kurzen Mittagsschlaf ist toll!

    Liebe Grüße <3

  5. Liebe Ela, die Frühjahrsmüdigkeit ist mir auch gut bekannt. Besonders die ersten Tage nach der Zeitumstellung bin ich total aus dem Rhythmus, obwohl es ja nur eine einzige Stunde ist, die fehlt. Wechselduschen sind in der Tat gemein, aber wirklich hilfreich. Dein Bett mit Kuschelschäfchen sieht richtig einladend aus, da würde ich auch ungern raushüpfen!
    LG Eva

    1. Ich weiß nicht mal genau seit wann ich so sensibel auf zeitumstellungen bin. Jedenfalls könnte ich da gut drauf verzichten. In das Bett lohnt sich das reinhüpfen echt immer

  6. super tips!
    unser bad ist so kalt dass ich nur das warme wasser abstellen muss um mir wie ein abgeschrecktes ei vorzukommen 😀
    ich füge noch hinzu: vitamine! am besten die frischen blättchen im garten abgrasen: sauerampfer, giersch etc……
    frühlingsgrüsse – etwas angematscht nach einem tag erdbeerbeet-generalüberholung. xxxxx

    1. Sauerampfer haben wir leider gar keinen. Das muss ich mal überarbeiten. Der ist nämlich auch noch lecker finde ich. Sei lieb zurück gegrüßt

  7. Ich liebe meinen Mittagsschlaf, nur 10 Minuten, aber danach geht es mir besser.
    Kaltes Wasser iieeeeeeeh.
    Im Frühjahr habe ich mehr Lust Sport zu machen , das hilft auch
    LG Carlinda

  8. Ein Mittagspäuschen geht bei mir wenn Möglich immer . Früh aufstehen tu ich auch . Sonst ist mir der Tag zu kurz :)) Allerdings bin ich ein Warmduscher *gg
    LG heidi

  9. Ich glaube, ich bin auf einem guten Weg – ich stehe total gerne früh auf, aber keine Mittagspause und Kaltes Wasser nur in Brasilien! 😉 Sonst Sport machen, viel trinken usw.
    Vielen Dank für die Tipps!
    Liebe Grüße,
    Claudia

  10. Wechselduschen? Kaltes Wasser? *brrrrr* Bei dem Wetter macht das sicher keinen Spaß, deshalb bin ich jetzt gerne ein Warmduscher. Aber ich freue mich schon auf den Sommer, da bade ich gerne vor dem Frühstück, das macht wirklich munter.

    Dein Schlafzimmer ist hübsch, die Bettwäsche haben wir auch.

    Liebe Grüße,
    Moppi

  11. Liebe Ela,
    ich gehöre zu den absoluten Warmduschern. Daher kommt mir der Mittagsschlaf sehr gelegen. Wenn ich morgens früh hoch muss, dann brauche ich mittags ein Nickerchen 🙂

    Liebe Grüße Sabine

  12. Ich gehöre zu den Heiß-Duschern (warm reicht leider nicht), aber dafür stehe ich gern sehr früh auf 🙂 Mein Geheimtipp, um den toten Punkt am Nachmittag zu überwinden: Raus an die frische Luft. Und wenn möglich mindestens 30 Minuten stramm marschieren. Danach kann ich wieder Bäume ausreißen 🙂
    Liebe Grüße
    Fran

    1. Das ist tatsächlich ein sehr guter Tipp, wenn nix mehr geht, dann gehe ich auch gern mal auf die Terrasse und schnaufe einfach nur durch

  13. früh aufstehen? nö, ich bin die spätschicht. und wechselduschen gibt’s das ganze jahr, aber nur für die beine, mehr wasser kann ich nicht verschwenden.
    liebe grüße
    bärbel ☼

  14. Ich nehme den Mittagsschlaf!
    Ich mag kein kaltes Wasser und früher wie 4.oo stehe ich nicht mehr auf! Ein toller Post gegen die Frühjahrsmüdigkeit – ich glaube ich bin aber noch nicht aus dem Winterschlaf raus.
    Liebe Grüße Patricia

  15. Ich bin auch ein Fan von kalten Gesichtsgüssen am Morgen. Rudis große Fenster gehen nach Osten und wir haben schon im warmen Morgenlicht gefrühstückt. Tja. Und ein Fan von Powernapping bin ich auch. LG Sunny

  16. Liebe Ela,
    früh aufstehen fällt mir als Morgenmuffel auch sehr schwer. Aber im Frühling und mit dem frühen Tageslicht geht es wirklich besser. Wenn ich dann schon früh etwas erledigt habe bin ich richtig stolz auf mich 🙂 Das Mittagsschläfchen finde ich übrigens Klasse! Das probiere ich mal aus!
    LG Natascha

    1. Morgenmuffel bin ich auch. Können wir uns fast die Hand geben. Aber wenn man was erledigt früh hat man den Mittagsschlaf extra verdient

    1. Sport mache ich ja immer ein wenig. Aber so sehr das bei anderen scheinbar aufweckend wirkt. Ich bin meist eher müde dann. Daher mache ich Sport auch nur abends.

  17. Ich muss ja gestehen, dass ich mich an diese Tipps leider auch nicht halte. Gerad kaltes Duschen mag ich einfach gar nicht, ich bin echt ein Warmduscher. Je wärmer, umso besser. Kann mich da echt schwer zu bringen, dann wirklich auf kalt zu drehen.

    Was das Aufstehen anbelangt, da will ich nun aber auch drauf achten, dass ich etwas eher aus den Federn kommte. Gerade in diesem Semester habe ich kaum Uni, was daran liegt, dass ich schon im letzten Semester angekommen bin und bald mit meiner Bachelorarbeit beginnen und da neigt man dann gerne mal dazu richtig lange auszuschlafen, was aber kontraproduktiv ist. Wenn ich dann Uni habe, fühle ich mich nämlich dann immer ziemlich müde.

    1. Ich denke noch zurück an meine unizeit, da war ich auch echt oft am ausschlafen. Vielleicht muss das da einfach so sein 🙂
      Für deine Bachelorarbeit wünsche ich dir schon mal ganz viel Erfolg

  18. Wuaahuuu… Wechselduschen???? Ich muss weinen *lach* Beim Aufstehen ist es bei mir echt besser geworden, aber ich bin eine Abendduscherin. Und mit Wechselduschen brrrrrrrrrrrrrrrrr hilfe 😀

  19. Wechseldusche!!!!!!!!!!!!!!!!!! Nein, also ich muss nun wirklich nicht alle Deiner Tipps befolgen. Also beim frühen Aufstehen wurde ich schon häufig mit bezaubernden Ausblicken belohnt, das kann ich ja noch nachvollziehen. Und wenn ich lange penne, bin ich besonders müde.
    Ansonsten gehe ich in der Mittagspause immer raus, spazieren! So überwinde ich das Suppenkoma :-).

    1. Lach! Ok du bist also raus bei den vielen Ausrufezeichen *g*
      Wenn ich zu lange schlafe bin ich auch immer extra müde.

  20. Wechselduschen hebe ich mir für wärmere Temperaturen auf. Mittagsschläfchen passen leider, leider nicht zu meinem Arbeitsalltag. Und momentan im Wahlkampf auch nicht zu meinen Samstagen.
    LG
    Steph

    1. Im Sommer mag ich dann ja eher so kalte fussbäder. Vielleicht wird es nach dem Wahlkampf wieder etwas ruhiger und möglich mit dem Mittagsschlaf

  21. Sorry Du Süße – bei Morgenstund und Gold im Mund und den Wechselduschen bin ich raus 😀 :D!!!!! Aber mit dem Mittags Abschalten bin ich ganz bei Dir – übrigens auch bei dem Schaf auf dem Bett – kleine Schafe sind nämlich meine Freunde 😀

    Ganz liebe Grüße aus der EDELFABRIK
    Chrissie

  22. Gunda von Hauptsache warme Füße!Freitag, April 28, 2017

    Kalt duschen?????? MOI?????? Niemals!!! Dann bin ich dann doch lieber weiter müde! Aber soooo müde bin ich im Frühjahr eigentlich gar nicht – normal müde halt, wie sonst auch. 😉

    Liebste Grüße
    Gunda

    1. Ja kalt duschen musstest du ja leider unfreiwillig schon bei mir. Ich hoffe aber bei mir geht das aktuelle müde noch mal ein wenig weg. So soll es ned bleiben.

  23. Hallo, das sind tolle Tipps gegen die Frühjahrsmüdigkeit, nur beim kalt duschen wäre ich raus, da bin ich ein „Warmduscher“. Das Schäfchen ist ja süß.
    Liebe Grüße
    Bo

  24. Mir geht’s wie Beate, morgens ist unser Bad so kalt, da wechsele ich zwischen kalter Luft und warmem Wasser, das muss reichen :-). Aber ein kleiner Mittagsschlaf ist eine gute Idee. Mach ich am Wochenende gerne, wenn ich nichts vor habe.
    Felix leistet Dir dabei sicher gerne Gesellschaft.
    Lieben Gruß
    Sabine

    1. Ich geb zu, mein Bad ist immer gut geheizt. Vielleicht muss ich da mal Umdenken 😉 felix macht den schlaf sogar ohne mich! Der gemeine Kerl

  25. Das echt schöner Beitrag und tolle Bilder. Kalt duschen ist nichts für mich aber früh aufstehen mache ich jeden Tag. Bin automatisch immer um halb 6 oder 6 wach 🙂

    ShellyAbdallahs.Blogspot

    1. Ich beneide dich gerade ein wenig! Würde auch gern gerade mal automatisch so früh aufstehen. Aber noch bin ich auf den Wecker angewiesen

Schreibe einen Kommentar

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen