gelesen & ausprobiert: „Vegetarisch mit Liebe“ von Jeanine Donofrio

[ Werbung für Leseratten & Vegetarier ]

Auch dieses Wochenende bin ich wieder mehr als einmal am Herd gestanden und wenn ich das gerade mache, greife ich sehr gerne zum Kochbuch von Jeanine Donofrio „Vegetarisch mit Liebe“. Zwar bin ich nach wie vor ein passionierter Fleischesser, aber ich achte sehr bewusst darauf wann und wieviel. Außerdem bin ich der Meinung, ein gut gemachtes Gericht mit Gemüse steht anderen Mahlzeiten in nichts nach!

Dieses Buch liefert dafür wieder einen Beweis mehr, denn ich hab mittlerweile um die 5 verschiedene Rezepte ausprobiert und alle kamen sowohl bei mir, als auch bei der Familie hervorragend an. Von Suppe, über Snack bis hin zu einer vollwertigen Hauptspeise hier ist für jede Gelegenheit was mit dabei. Auch für Resteverwertung von Gemüse, dass mal schnell weg muss gibt Jeanine gute Tipps. Ein kleines Highlight für mich waren die Aufstrich-Varianten ganz am Ende des Buches. Hummus kennt mittlerweile sicher jeder, aber was ist mit Süßkartoffel-Aufstrich oder warum nicht mal Artischockenherzen aufs Brot?

 Das Copyright für das Cover liegt beim Südwest Verlag
Deutscher Titel: Vegetarisch mit Liebe
Originaltitel: The love & lemons cookbook
Autorin: Jeanine Donofrio
Erscheinungsdatum: 6. März 2017
Verlag:  Südwest Verlag
ISBN: 978-3517095431
Preis: 24,99 €
Wer sich für das Buch interessiert, findet es hier bei Amazon (kein Affiliate-Link, nur als Goodie für Suchfaule gedacht)

 

„120 Rezepte von Apfel bis Zucchini“ heißt übrigens der Untertitel des Buches und so ist es auch gegliedert. Je eine Hauptzutat bekommt ein wunderbar fotografisch umgesetztes Kapitel. Das ganze Buch ist in Gestaltung und wenn man es in der Hand hält wirklich schön gemacht.

Jedes Rezept hat zudem noch Angaben darunter, falls es glutenfrei ist oder sich in vegan umwandeln lässt. Solche zusätzlichen Tipps mag ich immer sehr gerne. Was mir auch noch sehr positiv aufgefallen ist. Kocht man ein Rezept nach sieht das tatsächlich oft aus wie das Original. Da habe ich schon mehr als oft etwas anderes erlebt.  Als „Beweis“ folgt gleich noch ein Bild 🙂

Fazit

Das Kochbuch hat einen festen Platz in meiner Küche bekommen. Saisonal werde ich es weiter durchkochen und die Einmerkerl an der Seite werden somit auch immer mehr. Als nächstes freue ich mich dann nach der Spargelzeit auf Zucchini & Sommerkürbis.

Herzlichen Dank für das kostenlose Rezensionsexemplar. Natürlich enthält der Beitrag aber wieder meine eigene Meinung.

Comments · 5

  1. Sehe ich Quinoa oder Couscous auf den Teller??? Hummmmm
    Ein bisschen weniger Wurst und Fleisch und dafür mehr Obst und Gemüse zu essen, schadet niemand! Weiterhin viel Spaß beim Nachkochen und Rezepte ausprobieren!
    Viele liebe Grüße,
    Claudia

    1. Liebe Claudia, du siehst Bulgur. Ich gebe zu an Quinoa trau ich mich tatsächlich noch nicht. Das finde ich schmeckt nur gut, wenn es gut gemacht ist. Aber langsam taste ich mich da auch noch ran!

      1. Ah Bulgur, klar! Lecker! Couscous, Bulgur und Quinoa sehen auf den ersten Blick sehr ähnlich! Keine Sorgen, Quinoa lässt sich wirklich leicht und schnell zubereiten! Du schaffst es!
        LG

Schreibe einen Kommentar

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen