Ela und Kay kochen – das Frühlingsmenü

Rat mal wer zum Essen kommt!? Ja gut, ist nicht schwierig…anhand der Überschrift könnt ihr ja schon erkennen für wen dieses Menü hier gedacht ist. Für Ines und das heutige Cross-Over mit ihrem Blog Leckerei bei Kay. Denn Ines kann nicht nur Mode (wie sie auf meyrose stets beweist), sie kann euch auch das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen.

Herzlich Willkommen zu unserem Frühlingsmenü

So kam es irgendwann auf Instagram zu der (Schnaps-)Idee, doch mal quasi ein gemeinsames Menü zu kochen. Gesagt, geplant! Und darum führt heute als kleiner roter Faden „Was wäre wenn Ines zu Gast im Hause Ela & Küchenjunge wäre“ durch dieses Menü. Wir haben die 3 Gänge nämlich aus bestimmten Gründen gewählt, jeder hat einen kleinen Bezug für uns zu einem meiner liebsten Nordlichter. Und wie es hier immer der Fall ist, Einfachheit siegt. Vor allem, wenn man mehr als einen Gang geplant hat.

Vorspeise – einmal mit Fisch [ Grüne Erbsensuppe mit Räucherlachs ]

frühlingsmenü elablogt leckerei bei kay vorspeise

Ja, ein Klischee…Fisch und der Norden gehören für mich allerdings unveränderlich und für immer zusammen. Darum gibt es als Vorspeise einmal Erbsensuppe mit Räucherlachs. Das knackige grün der Suppe findet man im Frühling hoffentlich bald auch überall draußen.

1 Zwiebel
1 EL Butter
450g TK-Erbsen
500ml Gemüsebrühe
100g Sahne
1 TL Zitronensaft
Pfeffer & Salz
Räucherlachs

Zunächst schnibbeln wir unsere Zwiebel klein und braten sie in etwas Butter glasig an. 450g TK-Erbsen kurz mit anbraten und das Ganze mit 500ml Brühe ablöschen. Jetzt wird es Zeit einmal alles 15 Minuten gemütlich vor sich hin köcheln zu lassen. Jetzt kommt der Pürierstab zum Einsatz. Eine schöne, sämige Masse soll sich ergeben. In diese rührt man nun 100g Sahne und einen TL Zitronensaft ein und schmeckt noch einmal alles mit frischem Pfeffer und Salz ab.

Zum Abschluss in Teller geben und Räucherlachs zerrupfen und darauf verteilen. Auf dem schönen grünen Süppchen sieht der Räucherlachs als Einlage auch noch extra hübsch aus.


Hauptspeise – Ohne Kohlenhydrate ohne mich [Vegetarische Nudelnester mit Mozzarella]

frühlingsmenü elablogt leckerei bei kay hauptspeise

Bei Leckerei bei Kay findet man Nudeln und Co. Schaut euch nur all die Leckereien bei Ines auf Instagram bei Ines auf Instagram an!Und das ist so wunderbar, dass wir deshalb natürlich auch nicht auf Kohlenhydrate verzichten wollten. Die machen nämlich satt und happy. Und müssen manchmal einfach sein! Daher gibt es bei uns vegetarische Nudelnester.

400g Spaghetti
1 EL Öl
100g ger. Parmesan
1 große Karotte (klein gewürfelt)
1 Zucchini (klein gewürfelt)
1 kleine Packung stückige Tomaten
6 kleine Mozzarella

Die Spaghetti vorkochen und gleich nach dem Abgießen mit einem Löffel Öl und 50g geriebenem Käse vermischen. Dann etwas abkühlen lassen, damit man sich beim nächsten Schritt nicht Sorgen um die Finger machen muss. Mit einer Gabel 12 Nester aus den Nudeln eindrehen und in eine gefettete Auflaufform geben.

Auf jedes Nest einen großen Esslöffel der stückigen Tomaten als Grundlage geben. Das gewürfelte Gemüse kurz in der Pfanne vordünsten, etwas mit Pfeffer und Salz würzen und ebenfalls auf den Nestern verteilen. Danach den Mozzarella einmal durchschneiden und auf das Gemüse legen. Mit dem restlichen geriebenen Parmesan bestreuen und im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad 20 Minuten überbacken.

Als kleiner Extratipp: Wer kleine Förmchen hat, der kann die Nester auch direkt in diesen eindrehen, sieht auch richtig hübsch aus. Und für die Fleischfresser in der Familie macht sich ein Stück Hühnchen als Sidekick zu den Nudelnestern richtig lecker!


Nachspeise – Reminiszenz an „Die Blume des Tages“ [ Blätterteig-Rosen mit Apfel ]

frühlingsmenü elablogt leckerei bei kay nachspeise

Ines stellte früher auf ihrem @inesmeyrose Account schon mal gern die Blume des Tages auf Instagram vor. Das erfreute jeden Tag mein Herz und aktuell findet sich wieder die ein oder andere Blüte bei ihr in den Stories. Darum sollte unsere Nachspeise das mitaufnehmen, als kleines Danke ein essbarer Blumengruß und als „Hallo Frühling“.

2 Packungen Blätterteig (Fertigprodukt)
3 Äpfel
1 Zitrone
Marmelade nach Wahl oder was man eben grad da hat
2 EL Zucker
etwas Zimt

Die Äpfel waschen halbieren und von der Seite bis zum Kerngehäuse hin mit dem Gemüsehobel in dünne Spalten hobeln. Die Apfelspalten in einer für die Mikrowelle geeigneten Schüssel mit Wasser bedecken und den Saft der Zitrone zufügen. Ca. 4 Minuten bei 900 Watt in der Mikrowelle vor garen. Beim ersten Versuch diese Blumen zu backen sind wir grandios dran gescheitert, dass der Apfel beim Rollen immer gebrochen ist. Daher wird bei uns seitdem immer vorgekocht, geht natürlich auch im Topf. Nach dieser Runde im Wasserbad ist der Apfel richtig schön biegsam und dank der Zitrone nicht braun geworden.

Jetzt den Blätterteig in 8 gleichmäßige Längsstreifen schneiden und mit Marmelade eurer Wahl bestreichen. Wir hatten eine Mischung aus Birne/Aprikose gerade im Haus. Dann den Teig mit Zucker und Zimt bestreuen.

Jetzt werden am oberen Rand die Apfelspalten überlappend aufgelegt und danach wird der untere Rand nach oben geklappt, so dass sie schon mal ein wenig eingeschlossen sind. Jetzt wird von einer Seite vorsichtig eingerollt und damit die Blume in Form bleibt stellt ihr sie in ein Muffinförmchen (entweder fetten oder Papierförmchen benutzen). Bei 200 Grad für etwa 20 Minuten backen und bei Bedarf mit etwas Alufolie abdecken, damit eure Blume nicht zu braun wird.

Mit einem Espresso Macchiato noch lauwarm ein optisches und leckeres Highlight als Nachtisch.


Jetzt ist unser Dinner auch leider schon vorbei und wir sagen noch einmal vielen Dank an Ines, für das spontane Aufgreifen dieser Idee. Hat richtig viel Spaß gemacht und wer weiß, vielleicht heißt es ja mal wieder „Ratet, wer zum Essen kommt“ bei einem Sommer- oder Herbstmenü 🙂

Seit ihr übrigens auch so gespannt was für ein Dinner bei Ines auf mich wartet? Dann nix wie auf zu Leckerei bei Kay!

frühlingsmenü elablogt leckerei bei kay

Comments · 15

  1. Oh sieht das köstlich aus! Du hast meinen Geschmack perfekt getroffen und ich würde das gerne sofort heute Mittag mit Dir und Deiner lieben Familie verspeisen! Lustig ist wirklich, dass wir beide die fast gleiche Supee kochen. Gedankenübertragung! Die gibt es bei uns Ostern als Vorspeise. Einfach, lecker, fein – so soll das sein. Mit Zitronensaft habe ich sie noch nie ausprobiert. Das wird umgehend nachgeholt! TK-Erbsen sind hier fast immer im Haus – ich liebe sie. Die Nudelnester sehen auch gar köstlich aus und Apfelnachtisch geht immer!

    Danke für das schöne Menü und Deine lieben Worte.

    Liebste Grüße sendet Dir aus dem Norden
    Ines

    1. Es war mir eine große Freude und vielen Dank, dass du bei der Idee gleich so spontan auch ja gesagt hast. Es ist immer toll was mit dir zusammen zu machen. Ob on oder offline. Meine Familie sendet auch herzliche Grüße und plant schon das nachkochen deines Menüs 🙂

  2. Liebe Ela,
    das sieht so lecker aus. Die Erbsensuppe werde ich durch eine Linsensuppe ersetzen, die Nudelnester aber und die gebackene Rose will ich ausprobieren. Ich wette, Felix (Sohn, nicht Kater) wird die Nudelnester lieben.
    Liebe Grüße
    Sabine

  3. Das euch unsere Idee von den „Topfguckern“ die ja seid zwei Jahren nach einem Motto mit unbekannten Ergebnis kochen , dazu animieren konnten diese Idee auch auszuprobieren das freut mich wirklich sehr .
    Ist doch schön wenn dann so gelungene Ergebnisse dabei heraus kommen . Ich wünsche euch viel Vergnügen und schöne neue Ideen für die nächsten Koch-Post´s

    Liebe Grüße Heidi

  4. Liebe Ela,
    mir gefallen Eure Menüs so gut, dass ich mich gar nicht entscheiden kann, bei wem ich zuerst zum Essen komme. Bei Euren super schönen Fotos lief mir jedenfalls sofort das Wasser im Mund zusammen. Das Ostermenue ist eine sehr geniale Idee, das Apfeldessert werde ich 100% probieren und Euch meinen Fotobeweis liefern. Bitte bitte kocht mal wieder „zusammen“ – auch wenn mir beim Lesen der Zahn tropfte. Ihr beide seid für mich echte Kochkünstler 😍
    Liebe Grüße
    Bärbel

    1. Das freut mich! Und bei mir bist ja eh immer herzlich eingeladen. Und bei Sissi sowieso 🙂 Ich liebe das Apfeldessert mittlerweile sehr, mein erstes Mal ging ja noch schief, weil ich die Äpfel ned gekocht hatte und dann zerbrachen sie mir.

  5. schöne ideen und vor allem hübsch angerichtet!!
    jetzt muss ich nur noch ausklamüsern wie ich das ohne TK, fertigteig und mikrowelle hinbekomme….. 😉
    frohe ostern für dich und deine family! xxxx

  6. Ein wunderschönes Menü, auch für mich als Vegetarierin! Ich werde an Ostern mit Flugzeug-Essen vorlieb nehmen müssen, aber zumindest muss ich nicht kochen ;-)! Diese Nudelnester haben es mir angetan und witzigerweise machen die Apfel-Röschen die Runde unter den Bloggern! Wobei ich es völlig wuscht finde, wer sie ,,zuerst “ gebacken hat, weil sie einfach wunderschön sind und man nie genug davon haben kann ! Auch ich finde sie auch einfach toll und bestimmt werde ich sie auch irgendwann einmal nachbacken 😉 Wunderschöne Ostern! Alles Liebe, Nessy
    http://www.salutarystyle.com

Schreibe einen Kommentar

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen