Hot, hot summer – meine besten Tipps um cool zu bleiben {Blogparade}

[ Werbung ohne Auftrag in eigener Sache und für mein Netzwerk ]

Sommerwiese
Die schönen Seiten des Sommers, die ich auch genieße…

Ihr habt es neulich vermutlich schon in meinem Gastbeitrag zum sommerlichen Frühstück gelesen oder ihr wisst es, weil man mich bei Schnee dauerhaft strahlen sieht: Ich bin eigentlich ein Winterkind! Trotzdem gönn ich euch Sonnenanbetern den Sommer. Und bekanntlich gibt es ja eh kein schlechtes Wetter…sagt das nur mal noch jemand meinem Kreislauf und Co.? Was also machen, wenn man unter warmen Temperaturen ein wenig „leidet“. Einfach mal meine besten Ideen zusammenstellen, wie man trotz allem nicht schmilzt. Die Idee für die Blogparade „Hot, hot summer – meine besten Tipps um cool zu bleiben“ war gebohren. (wie ihr mitmachen könnt erfahrt ihr noch am Ende)

Summer Food Tipps

Der Körper braucht jetzt einiges mehr an Flüssigkeit als mir als wenig Trinker lieb ist und zudem wünscht er sich immer wieder eine kleine Abkühlung zwischendurch.

Icecream
Ich probiere mich diesen Sommer durch alles mögliche 😀

Schon Ende Mai, beim Eis schlecken, bekam ich einen tollen Tipp von @johfries {Werbung ohne Auftrag}. Einfach mal eine Hand voll Weihntrauben für 3-4 Stunden einfrieren und dann eine recht frisch-fruchtige Alternative zu Eis genießen. Funktioniert natürlich auch mit anderen Früchten. Die Traube hat sich aber zum All-Time-Favoriten bei mir gemausert.
Als zusätzlicher Tipp, die eingefrorenen Früchte machen sich auch super als „Eiswürfel“ und geben je nach Kombination auch noch ein tolles Fusion-Water.

3-4 Stunden gekühlt, eine echte Wohltat

Summer Lifehacks

Völlig überhitzt mit der U-Bahn nach Hause gefahren und jetzt geht nix mehr? Kennt ihr? Da hilft mir etwas, dass ich sonst früher von meiner Oma immer bei Fieber verpasst bekommen habe. Kalte Wickel, in dem Fall um Fuß und Handgelenke. Zur Not auch noch ein kalter Lappen auf die Stirn, erstmal wieder durchatmen und warten bis die Hitze aus dem Körper gezogen wird.

summerlove
{Werbung ohne Auftrag} Marke erkennbar

Und wenn gar nichts mehr hilft, dann einfach „36 Grad“ von 2Raumwohnung {Werbung ohne Auftrag} auflegen, ab auf die Wiese mit einer großen Flasche Wasser und mitsingen. Dann kommt die gute Laune ganz sicher in großen Schritten wieder zurück.

Und jetzt seid ihr dran, noch bis Ende des Monats könnt ihr bei dieser Blogparade mitmachen und eure eigenen Sommer-Tipps hier verlinken.

Hot, hot summer – meine besten Tipps um cool zu bleiben


Comments · 20

  1. Mit der rechten Hand in Gips ist es nicht einfach zu schreiben, deshalb fasse ich mich kurz! Den Tip mit den Weintrauben fand ich richtig gut, das mit dem Singen kann ich meinen Gästen nicht antun 🙂 Danke für die Blogparade und „hot hot hot“ neigt sich dem Ende, zur Freude deren die lieber „cold cold cold“ mögen.
    Liebe Grüße
    Claudia

  2. Liebe Ela, ich leide nicht nur ein wenig, sondern so richtig bei dieser Affenhitze. Vor kurzem ist mir der Kreislauf total weggeklappt, ich habe mich erst auf den Küchenboden gesetzt, dann als es einigermaßen ging aufs Sofa gelegt (Beine hoch) und dann bin ich im kühlen Gästezimmer im Keller verschwunden und ward an diesem Tag nicht mehr gesehen. Hausarbeit wie Putzen oder Bügeln wird zur Herausforderung, nein, ich mag diese Temperaturen gar nicht. Soviel ich kann, halte ich mich im Garten im Schatten auf, aber auch da ist es bei über 40°C fast unerträglich. Ich freue mich mega auf den Herbst, vielleicht kriegen wir einen schönen Altweibersommer.
    LG Eva

  3. Eis geht natürlich immer. Kühl duschen hilft auch. Bei extremen Temperaturen muss ich 2 x täglich unter die Dusche. Zwischendurch mit kaltem Wasser die Unterarme abspülen. Das wirkt Wunder. Ansonsten geht es mir im Sommer besser als im Winter.

    Liebe Grüße Sabine

  4. Huhu Ela,
    lieben Dank für dieses schöne Thema für die Blogparade! Da ich vollunklimatisiert lebe und arbeite, findet bei mir das Leben zwischen 5 Uhr früh und Mitternacht statt. Schlafen klappt nur bedingt, dafür kann ich an den unmöglichsten Stellen und Uhrzeiten ein Nickerchen einlegen. Für die Pause mit den kühlen Tagen bin ich nun wirklich dankbar, mein Biorhythmus ist völlig verquer. Wobei ich sagen muss, dass bei Temperaturen von 33 °C eigentlich gar nichts mehr hilft, außer es irgendwie auszuhalten. Vielleicht probiere ich bei der nächsten Hitzewelle mal die frozen grapes?
    Herzlichst grüßt Dich Edna Mo

  5. Liebe Ela, das sind definitiv gute Tipps. Grade die Wadenwickel. Die hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm. Ich hänge zwar feuchte Tücher aus und stelle die Füße in kaltes Wasser. Aber ich glaube fast die Wickel sind noch einen Ticken effizienter.
    Obwohl ich Traube sehr mag, meide ich sie. Sie haben brutal viel Zucker. Leider. Eis esse ich aber auch nicht. 🙂
    LG Sunny

  6. Super Tipps, Ela! Ich werde mir nächste Woche ein paar Weintrauben in den Bürokühlschrank packen.
    Dein Joghurt-Obst-Mix aus dem Gastpost macht sich auch gut als Abendessen, wenn’s richtig heiß ist.
    Liebe Grüße
    Sabine

  7. Die gefrorenen Weintrauben probiere ich definitiv aus 🙂 Ansonsten empfehle ich – einenPool. In Berlin dreimal am Tag in den Hotelpool zu hüpfen war einfach großartig. Da lassen sich auch 38 Grad spielend aushalten.
    Liebe Grüße
    Fran

  8. Hallo Ela, diese Blogparade macht Spaß und die Tipps sind super. Ich stelle den Ventilator in eine Ecke und so ist es etwas erträglicher, besonders wenn ich am PC bin. Das mit den Weintrauben kannte ich auch noch nicht.
    Liebe Grüße Bo

  9. Das mit dem Trauben ist ja ein cooler Tipp, wusste ich noch gar nicht. Ansonsten trinke ich ja auch zu wenig und muss da bei den heißen Temperaturen, die mittlerweile ja zum Glück vorbei sind, auch sehr drauf achten. Habe da auch versucht noch durch das Essen viel Wasser aufzunehmen.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Ich habe ja die aktuelle Staffel noch gar nicht gesehen, warte da noch auf die Ausstrahllung von Sixx, aber das Staffelfinale soll wohl wieder ganz schön schockierend gewesen sein, was mich schon mega neugierig macht.

  10. Danke für die tolle Idee mit der Blogparade. Den Tipp mit den Weintrauben werde ich garantiert mal ausprobieren. Wenn die Prognosen stimmen, soll es ja mit der Hitze bald vorbei sein – zum Glück :). Liebe Grüße Ursula

  11. Ich muss sagen: Sommer und Hitze mag ich eigentlich recht gern. Aber ich komme wirklich nicht gut mit schwülem Wetter zurecht. Und meistens ist es jetzt eben schwül! 😉 Das macht mir dann recht zu schaffen.

  12. Dankeschön für deine lieben Worte zu unserer Podcast folge:
    Geht mir ähnlich, wobei ich mir langsam denke: Ihr könntet zum Abschluss kommen. Es sind halt mittlerweile doch viele Staffeln und einiges wiederholt sich. Aber ich bleibe jetzt dran bis zum Ende :D. Das mit den Figuren geht mir ähnlich, fand es schon schade von wie vielen Fan Lieblingen wir uns verabschieden mussten, deshalb feiere ich auch jedes Charakter Comeback :D.

  13. Danke für die tolle Aktion liebe Ela. Ich habe mich noch schnell verlinkt. Weintrauben mag ich leider nicht so sehr, aber ich gehöre zum Team Eis – leider… Sommer ist schon ganz schön, aber mir sind ehrlich gesagt Frühling und Herbst lieber. Aber mit diesen vielen tollen Tipps können wir ja das Beste daraus machen 🙂

Schreibe einen Kommentar

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen