gut was los 2.0 [ atmen und lachen ]

Im letzten Post hab ich ja schon ausreichend geschimpft wie schnell die Zeit vergeht. Und bei der Meinung bleib ich auch weiterhin. Aber ein bisschen gegen steuern kann trotzdem nicht schaden und so habe ich mich sehr über den Atem-Event letztes Wochenende gefreut.

Wird man doch gleich ein Stück ruhiger bei der Aussicht oder? Kleine Berge mit weißen Gipfeln! Wenn die mal nicht zum Durchatmen einladen, was dann? Hoch oben im Uptown East hat man uns dann einiges über Atmen erzählt und wir haben gleich fleißig Übungen gemacht. Ein Video davon wird es auch noch geben, da bin ich schon sehr gespannt drauf.

Ich hatte auch das Glück, dass ich in lieber Begleitung gehen durfte. Sunny und Christof haben sich beide beim Post über einen Kommentar bei mir gemeldet und meine liebe Schwester war als unsere Fotofee mit dabei. Danke ihr Lieben für den kurzweiligen Nachmittag. Da hatte ich dank euch gut lachen!

Meine liebste Übung für eine freie Nase war übrigens die sogenannte Wechselatmung. Diese stammt aus dem Yoga.  Man verschließt sein rechtes Nasenloch mit dem Daumen, atmet durch das linke aus und wieder ein. Nun verschließt man das linke mit dem Ring- und kleinen Finger und atmet rechts wieder aus und ein. Das ganze ca. sieben Mal pro Nasenloch. Fand ich außerordentlich entspannend. Danke an Atemcoach Claudia Kaltenbach fürs zeigen und erklären.

 

Danach habe ich mir ein letztes Mal die wunderbare Aussicht eingeprägt und es genossen so hoch über der Stadt zu sein. Die Chance hat man ja auch nicht so oft. Macht sich auch verdammt gut als Fotolocation finde ich.

Und was machen Blogger bevor sie wieder brav nach Hause gehen? Noch ein paar Fotos 🙂 Und jetzt guckt alle noch mit mir ein klein wenig neidisch auf Sunnys tolle neue Schuhe. Die sind der Hammer. Da kann ich selbst mit roter Sohle nicht mithalten.

Comments · 56

  1. habt ihr´s gut! dürft zusammen abhängen mit super aussicht und fotografin!
    🙂
    die nase-frei-atmung mache ich bei schlimmem schnupfen vor dem schlafengehen schon viele jahre – funktioniert prima – man schläft sehr gut. ohne durch den mund atmen zu müssen – was ja halsschmerzen verursachen würde. mittlerweile kann ich das schon im halbschlaf ohne nasenloch-zuhalten…..
    aber ich bin ja auch schon ein alter yogi 🙂
    xxxxx

    1. Du alte Yogi kennst sicher noch andere tolle Tricks dann mit der Atmung? Ich glaube ich beschäftige mich jetzt mal wieder mehr mit Yoga generell, das tut mir nämlich gut. Warum mach ich das so wenig?

  2. Die Nase frei Übung kommt mir gerade recht – es macht sich nämlich grade ein Megaschnupfen bei mir breit! Die Aussicht ist ja wirklich der Hammer – eine tolle Location! Bin schon sehr gespannt auf das Video!

    Liebe Grüße und einen schönen Tag <3

  3. Das ist klasse, liebe Ela, dass Du es heute auch geschafft hast. Witzig auch, dass wir doch recht ähnliche Bilder ausgesucht haben. Mit den fingern übe ich noch… Meine nase ist immer nich nicht ganz frei. Lg sunny

  4. Danke für Eure tolle Fotoshow hoch oben über München! Ich habe mich in HH angemeldet und hoffe, Seminar und Lokation sind ähnlich toll 🙂 Mal gucken, wen ich noch alles so antreffe… LG Bärbel ☼

  5. Sag mal, wo war denn das genau? Mir kommt das Gebäude etc. jetzt gerade total bekannt vor und bilde mir sogar ein da mal Fotos gemacht zu haben… Wenn ich mich jetzt total täusche, wird es peinlich…

    Dankeschön!
    Aber da werde ich fast schon rot… weil die Porträts im Endeffekt im Vergleich mit meiner sonstigen Arbeit eher Spielerei waren… 😉

    Ich merke auch, dass mir solche Übungen helfen. Man muss halt nur mal an den Punkt kommen, an dem man die auch wirklich regelmäßig einfach macht. Und das ist bei mir halt leider erst aus Krankheit entstanden. Aber na ja, jetzt bin ich schon über den Punkt hinaus, an dem es Routine wird und werde das eben beibehalten.

    Alte Kameras sind super. Ich liebe die Dinger. Mich würde jetzt schon sehr interessieren, was das für ein Model ist. 😉

  6. Find ich toll, dass du außer jede Menge Ateminfo auch noch so liebe Begleitung hattest, liebe Ela! Lachen ist übrigens sowieso die perfekte Art und Weise, die Atmung zu regulieren :o)) Die Schue sind ALLESAMT schick – aber ich hab jetzt AUCH schicke ;o))) (Guxtu im neuen Post *ggg)
    Schönen Abend noch und alles Liebe,
    Traude
    (⁀‵⁀,) ✿
    .`⋎´✿✿¸.•°
    ✿¸.
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/02/a-new-life-2-uber-stoffliches-und-meine.html

  7. Danke für den schönen Artikel, bei dem Du uns ein wenig an dieser ungewöhnlichen Veranstaltung hast teilhaben lassen! Da habt Ihr ja eine ganze Menge profitiert! Ich dachte eigentlich, ja Atmen, krieg ich hin… Aber jetzt merk´ich, dass ich überhaupt keine Ahnung davon habe! Wechelatmung?! Wenn ich das probiere, merke ich, wie verstopft mein eines Nasenloch ist! Oder gibt es "Linksatmer" und "Rechtsatmer"? Jedenfalls war es bestimmt toll! Und die Aussicht ist ja wirklich grandios gewesen. So ein Zufall, dass Ihr Fotoapparate dabeihattet! Alles Liebe und eine wunderbare Woche, Nessy von den happinessygirls

    1. Naja Zufall ist das oft nicht Nessy, wir schleppen schon häufig ne Kamera mit und weil ich ja schon wusste, dass Sunny dabei ist und immer gut angezogen, hat es sich doppelt gelohnt.
      Wechselatmung, gell was alles gibt! Da gibt es vermutlich auch Rechtsatmer. Könnt ich mir jedenfalls vorstellen.

  8. Das hört sich nach einem coolen Event an und sehr schöne bilder! Diese Wechselatmung habe ich auch schon mal gemacht – war eine kleine Yogastunde und da wurde das am Anfang gemacht 😀 Fand ich auch sehr schön! Liebe Grüße Ann-Kathrin

  9. Das ist wirklich ein beeindruckender Ausblick über die Stadt und Ihr hattet offensichtlich viel Spaß dabei und miteiander.
    Die Wechselatmung kenne ich vom Yoga, wende sie aber kaum noch an. So etwas selbstverständliches wie das Atmen wird leicht vergessen :-).
    Dein schwarzweißes Outfit passt perfekt zur Kulisse, sehr schick.
    Lieben Gruß
    Sabine

    1. Dankeschön Sabine,
      Ich habe ja leider Asthma zusätzlich. Da ist das Atmen eh nicht gerade selbstverständlich. Mir hat das Thema definitiv also was gebracht und ich denke wieder viel bewusster an Atmen.
      Lieben Gruß zurück

    1. Das freut mich Rena, denn die Schuhe mit der roten Sohle habe ich wirklich länger gesucht und dir ist es gleich aufgefallen 🙂
      Manchmal vergess ich wie schön München eigentlich liegt. Meine Wohnung ist wohl nicht genug hoch oben!

  10. Tolles Outfit, liebe Ela! Es sieht aus, als hattet ihr einen wundervollen Tag zusammen. Die Wechselatmung werde ich mal ausprobieren – klingt, als ob es bei einem stressigen Tag helfen kann. Das Motto "atmen und lachen" sollte man sich sowieso viel öfter als kleines Mantra nehmen.

    1. Hallo Nina, ich hoffe die Wechselatmung kann bei dir auch ein wenig helfen. Denn gerade in der Schnupfenzeit bie mir jetzt hab ich das gefühl danach is ein bißchen mehr Luft drin 🙂

Schreibe einen Kommentar

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen