back to business [ werbung ]

Urlaub ist so eine feine Sache, man kommt mal richtig rum und sieht die schönsten Flecken. Leider geht aber auch der schönste Urlaub mal wieder vorbei und dann wird es Zeit die Touri-Klamotten wieder wegzupacken und mal wieder in die Business-Ecke des Schrankes zu greifen.

Praktischerweise ist es bei mir nicht täglich notwendig wirklich Business-like aufzutreten, dafür bin ich zu viel Sneakers-Girl. Aber irgendwie hat es ja auch mal einen ganz besonderen Charme, sich für einen Termin oder eine Business-Veranstaltung etwas mehr fein zu machen. Und wenn quasi der Papst unter den Kunden vorbei kommt oder ich zum Papst hinfahren muss, sehe ich definitiv die Notwenigkeit ein, sich mal ein wenig in Schale zu schmeißen.

Dress to success

Meistens werde ich da allerdings übelst nervös, mutmaße ich bin eventuell über Nacht inkompetent in meinem Fachgebiet geworden oder schütte mir noch schnell Kaffee über die Hand. Und dann denke ich an einen kleinen feinen Spruch und schmeiße mich in einen Business-Look der sich gewaschen hat:

Never underestimate the power of a good outfit on a bad day.

Inspirieren lasse ich mich dabei heute vom Atelier Goldner Schnitt *,
einem Online-Shop mit etwas gehobenem Preis-Segment, der viel Wert
auf Passform, Qualität und Service legt. Die Firma selbst gibt es bereits seit 1926 also gut 90 Jahre, was ich schon eine beachtliche Zeit finde.

Der Weg zur perfekten Passform

Besonders interessant im Shop fand ich persönlich auf Anhieb den Passform-Aspekt. Denn sitzt ein Kleidungsstück nicht optimal, dann kann es auch noch so schöner Stoff sein, ich fühl mich trotzdem eher wie ein Schluck Wasser in der Kurve. Ist man jetzt etwa 1,64 m und kleiner so werden hier z.B. auch Oberteile in Kurzgrößen angeboten. Ich bin zwar nicht besonders groß, aber für mich müssen Oberteile immer eher länger sein. Sitzriese nennt man das glaube ich, ich nenne es „Wer will schon kalte Nierchen?“. 

Business Inspiration 

Nachgestylt habe ich meinen Business-Look mit bestehenden Schrankinsassen und ein wenig Recherche auf der Businessmode-Seite von Atelier Goldner Schnitt. Feinere Outfits und Business-Looks gehen mir nämlich bei weitem nicht so leicht von der Fashion-Hand, wie jetzt vielleicht der „Ich geh mit den Zwergen auf den Spielplatz“-Look oder das mehrfach getestete Konzert-Outfit. Da kann es schon sein, dass ich mal eher mit sehr vielen Fragezeichen um den Kopf vor dem Schrank stehe und da kann ein wenig Ladylike Inspiration nicht schaden.

Jetzt könnt ihr gern beurteilen, wie ich das „Back to Business“ heute gemeistert habe. Oder möchtet ihr noch gern noch eine andere Meinung zum Atelier GS lesen? Dann guckt gerne bei Fran-tastic! vorbei, die sich hier auch die Frage stellt „Muss es immer vorteilhaft sein?“

* Für
diesen Beitrag mit den Verlinkungen wurde ich von Atelier Goldner Schnitt beauftragt und habe
eine Vergütung erhalten. Somit handelt es sich bei diesem Beitrag um
eine Anzeige. Nichtsdestotrotz gibt der Post, wie auch sonst immer,
meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder. 

Comments · 49

  1. Das Outfit gefällt mir sehr, nur die Jackenärmel stören mich etwas, wenn es sehr "businesschic" sein soll. So finde ich den Stilbruch klasse, aber wenn ich den Businesspapst besuchen müsste, würde ich wahrscheinlich einen anderen Blazer wählen 😉 Der Overall ist wunderschön und steht dir ausgezeichnet!

    1. Ein bisschen Extravaganz darf ich mir bei den Ärmeln erlauben hab ich mir gedacht 🙂 und die Päpste sind meist im schwarzen Anzug. Das allein schüchtert mich schon ein.

  2. sieht nicht aus als hättest du schwierigkeiten die geschäftsfrau raushängen zu lassen 🙂
    kompetenter auftritt der weder steif noch verkleidet wirkt – von mir volle punktzahl!!!
    selbst mit turnschuhen wäre das noch seriös!
    ist die firma die selbe die mal das berühmte schnittbuch rausgebracht hat? hab hier gerade ein exemplar von 1940 – ausgeliehen.
    xxxxxx

    1. Fake it until you make it – ist hier wohl die Devise 😉 aber wenigstens fällt es nicht auf!
      Leider weiß ich nicht ob die Firma auch für das Schnittbuch verantwortlich ist und ergoogeln konnte ich es auch nicht. Sowas, es gibt noch Dinge die man nicht googeln kann 😉

  3. Musste so lachen, denn mir geht es ähnlich: Ich kann nur lässig, alles andere ist eine Qual. Der Overall ist allerdings klasse. Steht dir sehr gut. Damit wuppst du jeden Termin. ;))

    Lieben Gruß
    Anna

  4. Also du hast den Businesslook wirklich drauf liebe Ela. Ich kenne die Firma sehr gut und finde sie auch sehr gut, sonst hätte ich sie nicht auf meinem Blog vorgestellt. Die Jacke ist besonders top!!! LG Sabina

  5. Mir gefällts auch sehr gut. Vorallem die Jacke. Bin nämlich auch gerade auf der Suche nach so einem Schnitt. Ja, Ela mal ganz anders. Find ich super!!

    Liebe Grüße
    Bianca

  6. Liebe Ela, das ist ein toller BusinessLook! So eine eine modisches Unterstatement…und Du kanst alles tragen! Tolle lange Beine… gerade auch bei der Hose…
    und jetzt muss ich mal bei GS spinksen…
    LG Marita

    1. Hallo Marita, hast du was schickes als Inspiration für dich gesehen bei GS? Schmunzeln muss ich, dass du sagst lange Beine. Ich denk immer es sind Stumpen. Jetzt freu ich mich bisschen

  7. Abolut gemeistert, liebe Ela, du bist in diesem Outfit die PERFEKTE Business-Lady und keiner kommt auf die Idee, das Sneakers-Girl dahinter zu vermuten!
    Herzliche Rostrosen-Grüße,
    Traude
    ♥✿♥
    PS:Ich hoffe, du hast dir die Hand mit dem Kaffee nicht wirklich verbrannt!

    1. Traude der Kaffee war echt heiß, aber warum bin ich auch so ein Schussel mit viel Bibberangst. Das Gute an dem Look ist, das Sneakersgirl ist mit dem Outfit auch zufrieden.

  8. Wow, ein toller Business-Look! Wenn ich so im Büro aufkreuzen würde, hätte ich sofort die Frage am Hals, wo ich ein Vorstellungsgespräch habe *grins* Auf den Overall bin ich jetzt ein bisschen neidisch. Mir passen die Dinger einfach nicht. Meine Beine sind zu kurz, der Oberkörper zu lang. Dabei hätte ich soooo gern einen! Und dir steht er einmalig gut 🙂
    Liebe Grüße
    Fran

    1. Hihi, wirklich. Du siehst doch oft schick aus, da hättest aber viele Vorstellungsgespräche 🙂
      Meine Beine sind übrigens auch kurz. Ich bin einer dieser Sitzriesen. Darum glaub ich auch für dich gibt es den perfekten Overall

  9. Das ist ja wirklich witzig. Besser hätten wir es nicht timen können, mit unseren schwarzen Overalls, Du wirst lachen, ich hab schon überlegt für draußen die "Blousonjacke" zu kombinieren, die ich beim Nasenevent trug. Die sieht Deiner sogar irgendwie ein bisschen ähnlich.
    Bei uns im Büro wärst Du damit perfekt angezogen.
    LG Sunny

    1. Das wir so ein ähnliches Styling hat kann ja kein Zufall sein. Ich les ja deinen Blog so gern, weil dein Stil mir einfach taugt. Und da wärs jetzt wunderlich, wenn nicht mal was ähnliches bei rauskommt 🙂 deine Blousonjacke gehe sicher super dazu Sunny

  10. Oh lala, Ela du bist echt vielschichtig, mir gefällt es gut und ich finde diese Business Seite an dir auch sehr apart! Momentan bin ich raus aus dem Geschäftslook und mein Mini Job bietet Kleidungstechnisch nicht viele Möglichkeiten, Oberteil ist die Firmenbluse und zum arbeiten hat sich eher die Hose bewährt als meine schönen Kleider.
    Dabei finde ich grade diesen seriösen Touch den Business Kleidung ausstrahlt so herrlich, die Menschen kommen einem nicht so nahe …
    viele liebe Grüße Yvonne
    http://by-yvonne-mania.blogspot.com

    1. So ein Jobeinheistlook hat ja auch einen Vorteil. Man muss sich nicht den hübschen Kopf zerbrechen was man anzieht 🙂
      Mit unseren tollen Overalls könnten wir aber allemal privat um die Häuser ziehen.

  11. Mensch Ela, was für ein super (!!!!!!!!!!!!!!!!!!) Outfit. Ich hab´s dir ja schon mal geschrieben und auch hier wird es wieder deutlich sichtbar: der Business-Style steht dir hervorragend!

    Die Jacke sieht so schon fantastisch aus und lockert zudem den schwarzen Grundton des Outfits gehörig auf. Allerdings würde ich dir noch zu 2 Accessoires raten:

    1. Business-Style bedeutet ja immer eine gewisse Ausstrahlung von Eleganz, deshalb darfst du dabei ruhig zu Schmuck greifen. Eine schöne Goldkette (auf jeden Fall nix verspieltes oder kitschiges!!!) fürs Dekoltee wäre eine Alternative.

    2. Ein Gürtel fände ich als Trennung für die Taille auch nicht schlecht. Wenn du die Jacke dazu trägst, dann auf jeden Fall einen hellen Gürtel wählen.

    Ansonsten lässt mir dein Outfit keinen Spielraum für (negative) Kritik.

    Super!!!

    Jennifer

    1. Hallo Jennifer, ich gebe dir recht. Schmuck wäre schön. Aber gerade hab ich wieder eine allergische Phase und da müssen meist sogar die Ohrstecker schnell wieder raus. Egal welches Material. Sonst würde ich im Meeting plötzlich kratzen.
      Mit Taille probiere ich es sicher mal aus, ich werde nach einem Gürtel Ausschau halten. Danke für die Anregungen.

  12. Perfekter kann man das gar nicht meister, liebe Ela, zurück ins Geschäft zu gehen! Und dem Spruch kann ich nur zustimmen 🙂 Auf jeden Fall hast Du auch ein super gutes Händchen für Business-Looks und ich denke, ich habe Dir noch nicht geschrieben, dass mir Deine Brille voll gut gefällt. Willkommen zurück, ich freu mich sehr, dass Du wieder da bist <3
    xx Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

    1. Wie lieb von dir Rena. In so einem Look bin ich immer nervös ob man sieht, dass da eigentlich gar nicht die große Businesslady in mir schlummert. Du hast natürlich auch wieder aufs Detail geachtet bei der Brille 🙂

  13. Super siehst Du aus! Auf Streifen steh' ich gerade eh wie 'ne Eins und bei Dir passt alles prima zusammen! Sieht auch nicht "schlimm" seriös aus sondern "gut" seriös. 🙂

    Das ist jetzt mein 2. Post, den ich zu der Firma lese. Mich hatten sie auch gefragt, aber ich hab' mal wieder abgelehnt. Mir wäre wohl auch niemals so viel Gutes eingefallen wie Dir und Fran. 😉
    LG
    Gunda

Schreibe einen Kommentar

*