[ü30blogger Blogparade] Meine „wilden“ Zwanziger

Blogparade ü30blogger Zwanziger Jahre
[ Werbung ohne Auftrag, weil Verlinkung auf Blogparade und andere tolle Blogger ]

Die goldenen Zwanziger. Wer denkt da nicht erstmal an dekadente Partys? Wirtschaftsaufschwung und eine Blüte für Kunst und Kultur? Die roaring Twenties sind jedenfalls unser Februar-Thema der ü30blogger & friends Blogparade, die tolle Idee dazu kam von Patricia von Big Mama’s Welt.

Blogparade ü30blogger Zwanziger Jahre
Blogparade ü30blogger & friends „Roaring Twenties“

Roaring Twenties – eine Ära

Besonders gut finde ich hat das Lebensgefühl dieser Zeit eine der wohl besten deutschen Serien der letzten Jahre eingefangen wie ich mir die 20iger damals vorgestellt habe. Allerdings durchaus auch die Schattenseiten, die ich nicht auf dem Schirm hatte. Babylon Berlin.
Angestiftet von meiner Freundin Caro und Sissi war ich bald auch süchtig danach in diese andere Zeit abzutauchen und vor kurzem erschien nun Staffel 3. Besonders verfolgt mich ja immer die sehr prägnante Musik aus der Serie. Wochenlang habe ich „Asche zu Asche“ gesungen und eine Big Band macht mich eindeutig glücklich. Ich hab es leider nicht zu den Konzerten vom Moka Efti Orchester geschafft wie Beate vom Bahnwärterhäuschen. Aber bei dieser Musik möchte ich mich tatsächlich auch in Schale warfen und die Nacht durchtanzen.

Wie meine Familie so in den Zwanzigern aussah – ein wenig nach Mafia 😉

Meine goldenen Zwanziger

Tatsächlich habe ich das vor allem auch in meinen 20igern gemacht. Die Nächte zum Tag. Angezogen aber sehr wenig glamourös, da habe ich im Alter noch eher dazu gelernt. Eine Jeans und ein T-Shirt haben mir vollkommen ausgereicht, um mich als ausgehfertig zu bezeichnen. Wenn das mal kein Fehler war?! Lach. Dafür hat meine Haarfarbe ordentlich oft gewechselt. So im Nachhinein war das tatsächlich die beste Zeit in meinem Leben, sehr unbeschwert und sorgenfrei. Ohne Gedanken an Morgen und ohne große Verpflichtungen.

Wie gern ich da die echt meine Haarschnitte und Farben gewechselt hab

Auch meine Eltern sehen auf Bildern aus ihren Zwanziger Jahren immer glücklich aus. Mein Papa hüpft meist auf eine Wiese rum oder wahlweise einem Berg. Meine Mama finde ich sieht ausnahmslos wunderschön aus. Die Bilder wollte ich euch jetzt auch nich vorenthalten.

Ohana – meine wunderbaren Eltern in ihren zwanzigern

Die 2020iger

Und plötzlich sind sie wieder da, die Zwanziger Jahre. Wenn auch mit noch einer 20 vorne dran. Schreit das nicht danach, dass beste aus dieser Zeit zu machen? Sollte man aber vermutlich eh immer 😊 Jedenfalls saß ich neulich mit Freunden zusammen und da haben wir tatsächlich beschlossen, wir machen dieses 2020 … warte kommt gleich … legendär! Na, seid ihr dabei? Die Welt hat ja gerade genug Sorgen und da hilft jedes bißchen Freude, Liebe und Glück, dass man für sich und seine Mitmenschen miteinbringt.

Und nun gibt es natürlich noch was zu gucken, denn ich bin nicht die einzige, die bei dieser ü30blogger & friends Blogparade mit dabei ist. Auch ihr habt jetzt noch einen Monat Zeit, bis das LinkUp schließt, falls euch nach der Lektüre der Beiträge die Muse küsst. Wir freuen uns über jeden Beitrag:

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Comments · 9

  1. Ja, meine 20er! Sicher auch meine besten Lebensjahre! Viele durchtanzte Nächte, viele Freunde, Liebe, leichtes Leben, glücklich und ohne Probleme! Die Nächte zum Tag??? KLAR!!! Good old times! 😉
    „Die Welt hat ja gerade genug Sorgen und da hilft jedes bißchen Freude, Liebe und Glück, dass man für sich und seine Mitmenschen miteinbringt.“ – Ich bin dabei, liebe Ela, vielen Dank für diese wunderbare Einladung!
    Toller Beitrag, die alten Fotos sind fantastisch!
    Liebe Grüße,
    Claudia

  2. Wie schön, Bilder aus früherer Zeit von Dir und Deiner Familie zu sehen.

    Die Zwanziger meines Lebens waren nicht die besten, das war kein Zehnerphase für mich. 1988 aber war das bisher beste Jahr meines Lebens!

  3. Mir geht es wie den meisten, meine 20er waren auch super. Was vermutlich daran liegt, dass man eben schon fast erwachsen ist und NUR für sich die Verantwortung trägt. Was das Gefühl von unbeschwerter Freiheit aufkeimen lässt.
    Schöne Bilder von Dir und Deiner Familie. Und ja. Lasst uns dafür sorgen, dass das ein legendäres Jahrzehnt für alle wird. BG Sunny

  4. Na ja , meine Zwanziger waren ehrlich gesagt nicht so toll. Bei mir ging’s erst in den 30ern aufwärts…! Und am Besten ist es sowieso jetzt! Und deshalb bin ich auch dafür, dass wir 2020 legendär werden lassen sollen! Es mag sich vielleicht ironisch anhören, bei all den Unwettern und Klimakatastrophen, Kriegen, Bränden und Epidemien… aber auf dem Vulkan hatte es sich schon immer am Besten tanzen lassen :-))) Außerdem macht es die Welt nicht besser, wenn man sich verkriecht und jammert. Also: legendär! Jawoll, bin dabei!
    Schön, die alten Fotos Deiner Familie zu sehen! Finde sowas immer spannend!
    Liebe Grüße, Maren

  5. Danke das Du mitgemacht hast! Meine zwanziger waren spannend und traurig zugleich! Nichts mit Party und durchfeierten Nächten, meine Haare waren da schon kurz und dunkel. LEGENDÄR finde ich super bin gespannt wie es dann wird. Liebe Grüße Patricia

  6. Liebe Ela,
    mir gehts da genau wie dir. Jeans und T-shirt und alles ist gut 🙂 Mich wundert heute auch wie ich es geschafft habe Abends wegzugehen und am nächsten Tag im Büro zu sitzen. Vielleicht nicht „taufrisch“ aber es ging. Das hat sich ganz schön verändert *hüstel* 🙂
    LG Natascha

  7. 🙂 Liebe Ela,
    Deine 20iger klingen sehr gut und ausgelassen. Aber so soll’s sein.
    Danke für die schönen Fotos Deiner Eltern. Es wirkt alles so unbeschwert auf diesen Bildern!
    Hab einen schönen Sonntagabend und liebe Grüße
    Claudia 🙂

Schreibe einen Kommentar

*